Geschwindigkeitsmessungen im Straßenverkehr im Oktober in Ravensburg

Geschwindigkeitsmessungen im Straßenverkehr im Oktober in Ravensburg
Die Polizeikommissare kontrollieren mit Hilfe eines Lasermessgeräts bei einer Verkehrskontrolle // Symbolbild. (Bild: picture alliance/dpa | Christoph Soeder)
WOCHENBLATT
Redaktion

Das Ordnungsamt Ravensburg hat im Oktober an mehr als 25 Stadtstraßen mobile Geschwindigkeitskontrollen in den Wohngebieten und an den Einfallsstraßen durchgeführt. Hintergrund der Messungen ist zum einen die Verbesserung der Verkehrssicherheit, es gibt aber auch zahlreiche Bürgerwünsche aus den Wohngebieten.

Von einer Vielzahl von Autofahrerinnen und Autofahrern wurde, wie in der Vergangenheit auch, die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten eingehalten. Dennoch waren von etwa 36.600 gemessenen Fahrzeugen mehr als 1.500 zu schnell unterwegs. Insbesondere auch in verkehrsberuhigten Bereichen wie der Oberen Breite Straße wurden wieder viele Fahrzeuge geblitzt. In der Meersburger Straße war ein Verkehrsteilnehmer mit 83 statt der erlaubten maximal 50 km/h unterwegs. In der Hinzistobler Straße wurde ein Verkehrsteilnehmer mit 62 statt der maximal zulässigen 30 km/h geblitzt. Auch in der Schmalegger Straße, in der Rümelinstraße und in der Marktstraße waren einige Verkehrsteilnehmer deutlich zu schnell unterwegs.

Die Übersicht über alle Messergebnisse im Oktober stellt die Stadt Ravensburg auf ihrer Homepage zur Information bereit.

(Pressemitteilung: Stadt Ravensburg)