Gesamtkosten für den Breitbandausbau in Höhe von 13.521.447 Euro fördert der Bund mit insgesamt 6.760.723 Euro

Gesamtkosten für den Breitbandausbau in Höhe von 13.521.447 Euro fördert der Bund mit insgesamt 6.760.723 Euro
Symbolbild (Bild: Christoph Scholz / flickr)
WOCHENBLATT
Redaktion

Axel Müller MdB gibt bekannt, dass Baienfurt, Grünkraut, Schlier und Wolpertswende diese Woche ihre Förderbescheide erhalten haben.

Berlin – Axel Müller (CDU) ist zuversichtlich, dass spätestes 2025 alle Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Ravensburg über schnelles Internet verfügen werden. „Die Zusagen des Bundes zum flächendeckenden Ausbau mit schnellem Internet kommen in den ländlichen Regionen an. Das ist ein positives Signal und eine direkte Stärkung für alle Standorte in meinen Wahlkreis. Heute kann ich über weitere sechs Förderbescheide mit einem Volumen von 6,76 Millionen Euro berichten.“

Die Kommunen Baienfurt, Grünkraut, Schlier und Wolpertswende werden mit Bundesfördermitteln ihre weißen Flecken tilgen können. So werden Gebiete genannt, die mit einer Internetbandbreite unter 30 Mbit/s unterversorgt sind. Nach dem Vollausbau sollen Bandbreiten von bis zu 1 Gigabit erreicht werden. Der Ausbau erfolgt bis in die Wohnungen, also „Fibre to the home“, kurz FTTH.

Baienfurt und Schlier erhalten außerdem Mittel aus dem speziellen Bundesprogramm für den Breitbandausbau an Schulen und Krankenhäusern, die nicht in einem weißen Fleck liegen.

Die Förderungen im Einzelnen:

  • Der Vollausbau in Baienfurt wird 1.017.478 Euro kosten. Der Bund unterstützt den Ausbau mit 508.739 Euro bei einer Förderquote von 50 Prozent.
  • Für die Bereitstellung von schnellem Internet an der Achtalschule in Baienfurt wurden 151.578 Euro kalkuliert. Die Anbindung wird vom Bund mit 50 Prozent der Kosten unterstützt, das entspricht 75.789 Euro.
  • Grünkraut erhält 3.128.818 Euro für den Breitbandausbau. Die Förderquote beträgt 50 Prozent. Die Gesamtkosten für den Vollausbau belaufen sich auf 6.257.636 Euro.
  • Für den Vollausbau in Schlier wurden bei der Antragsabgabe Kosten in Höhe von 2.743.647 Euro geschätzt. Der Bund übernimmt hiervon 1.371.823 Euro.
  • Weitere 60.768 Euro fließen für die Anbindung der Grundschule in Unterankenreute nach Schlier.
  • Auch in Wolpertswende wird ein Vollausbau realisiert. Die Gesamtkosten betragen 3.299.572 Euro. Der Bund trägt 50 Prozent der Kosten, das entspricht 1.614.786 Euro.

Insgesamt übernimmt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) mit den sechs Förderbescheiden 6.760.723 Euro der Kosten im Wahlkreis 294 Ravensburg des Bundestagsabgeordneten Axel Müller.

Der Geschäftsführer des Zweckverbands Breitbandversorgung im Landkreis Ravensburg, Roland Fuchs, treibt nun das weitere Procedere voran: „Es kommt richtig viel Arbeit auf uns zu. Das freut mich, denn jetzt können wir, anders als bei der Antragsstellung auf Fördergelder, auf ein konkretes Ziel und einen konkreten Termin hinarbeiten.“ Schnellstmöglich werden die Kommunen gemeinsam mit dem Zweckverband Breitbandversorgung im Landkreis Ravensburg die Landesförderungen beantragen. Auch die Ausschreibungen der Ingenieurs-Dienstleistungen, der Bauleistungen und die weitere Planung folgen. Bis zum Jahresende 2024 wird der Breitbandausbau in den Kommunen voraussichtlich abgeschlossen sein.