EVR Junioren gewinnen gegen den HC Landsberg

EVR Junioren gewinnen gegen den HC Landsberg
Mit sechs kompletten Reihen ist die U 7 des EV Ravensburg bei ihrem Heimturnier angetreten. Zu Gast waren die jüngsten Mannschaften aus Memmingen, Peiting und München. Ergebnisse werden bei den Kleinsten noch nicht festgehalten. Es geht um den Spaß am Spiel. Den hatten die fast 100 Kinder auf dem Eis genauso wie etwa 200 Zuschauer auf den gut besetzten Rängen. (Bild: EVR)

WOCHENBLATT
Redaktion

Die Junioren des EV Ravensburg haben mit dem HC Landsberg den direkten Konkurrenten um Platz vier erneut geschlagen. Mit dem 3:1 haben sie den Vorsprung auf elf Punkte ausgebaut. Diesen gilt es in den verbleibenden acht Spielen der Hauptrunde ins Ziel zu bringen.

Die „Riverkings“ konnten im Heimspiel wie bereits vor Wochenfrist in Ravensburg nur zwei Reihen aufbieten, denen der EVR seinerseits drei Formationen entgegensetzte. Die Gastgeber gingen bereits in der 4. Minute in Führung. Balint Makovics glich in der 7. Minute aus. In der 16. Minute war erneut die erste Ravensburger Reihe erfolgreich. Diesmal traf Robin Böhm. Tim Reiner konnte bei beiden Treffern als Vorlagengeber punkten. Die erste Strafzeit im Spiel überstand der EVR gegen Ende des ersten Drittels unbeschadet.

Im zweiten Drittel ließ der EVR zwei Überzahlsituationen verstreichen. In der 39. Minute geriet das Spiel auf die Kippe, nachdem ein Ravensburger wegen eines Stockstichs vorzeitig unter die Dusche musste. Neun Sekunden vor Ablauf der fünfminütigen Unterzahl gelang Maxim Kessler mit einem Shorthander das 1:3. Im Powerplay hatten kurz hintereinander die Landsberger die Chancen zum Anschlusstreffer und der EVR zu Tor Nummer vier. Zählbares sprang aber nicht mehr heraus.

Strafen: Landsberg 6, EVR 11 + 20

U 17 Bayernliga: Wanderers Germering – EVR 5:3

Eine unsanfte Bauchlandung hat die zuletzt so erfolgreiche U 17 des EVR bei der 3:5-Niederlage in Germering erlebt. In der Spitzengruppe der Liga haben die Ravensburger damit an Boden verloren. Die frühe Führung der Wanderers aus der 5. Minute glich Lars Schulz in der 13. Minute aus.

Im zweiten Abschnitt ging Germering durch Tore in der 25. und in der 38. Minute zum 3:1 in Führung. Es folgten im letzten Drittel dramatische zehn Schlussminuten. In der 52. Minute schoss Lars Schulz den 3:2-Anschlusstreffer, nur knapp eine Minute später glich Arthur Kreider aus. Germering zeigte Moral und ging in der 58. Minute erneut in Führung. 19 Sekunden vor dem Ende machten die Gastgeber mit dem 5:3 den Sack zu.

Strafen: Germering 6, EVR 10

Frauen Landesliga: EVR – VfR München-Angerlohe 2:3 n.P.

Das Frauenteam des EVR hat eine 2:0-Führung noch aus der Hand gegeben und ein spannendes Spiel im Penaltyschießen verloren. Einmal mehr aber haben die „Lady Crax“ gezeigt, dass sie in der vor einem Jahr gegründeten Landesliga mit Teams aus Bayern und aus Baden-Württemberg mithalten können.

Katrin Hofmann brachte die Ravensburgerinnen in der 17. Minute in Führung. Milena Schiffmann und Alena Stier leisteten die Vorarbeit. Im zweiten Drittel erhöhte Felicia Stempfel in der 30. Minute auf 2:0. München kam mit dem Anschlusstreffer in der 38. Minute zurück. Im Schlussdrittel gelang den Gästen in der 50. Minute der Ausgleich. Im Penaltyschießen trafen beide Teams zunächst einmal, der EVR durch Paul Rodrigues. Im Tiebreak hatte München das glücklicher Ende.
Strafen: EVR 6, München-Angerlohe 6

(Vereinsmitteilung: EVR)