25-Tonnen-Element an seinem Platz: Arbeiten an Seltenbachdole in Tuttlingen kommen voran

25-Tonnen-Element an seinem Platz: Arbeiten an Seltenbachdole in Tuttlingen kommen voran
Übergangsschacht (Gewicht ca. 25 Tonnen). (Bild: Stadtentwässerung Tuttlingen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Die Arbeiten an der Seltenbachdole kommen gut voran. Um die Verkehrsbehinderung in diesem stark befahrenen Bereich so gering wie möglich zu halten, wurden die Arbeiten soweit möglich in die Ferienzeit gelegt. Mit Blick auf das nahende Ferienende erinnern die Stadt Tuttlingen und der Eigenbetrieb Stadtentwässerung nochmals an die geltenden Umleitungen.

Die erste knifflige Aufgabe ist bereits überwunden: Nachdem im Bereich der Seltenbachdole zunächst einmal alle bestehenden Wasser- und Stromleitungen gekappt wurden, wurde am Montag erstmals die alte Dole freigelegt und angeschnitten. In fünf Metern Tiefe wurde dann auch gleich der neue Übergangsschacht vergraben, der künftig die neue Dole mit dem Kanalnetz verbindet. Zum Einbau des 25 Tonnen schweren Fertigteils kamen zwei Großbagger zum Einsatz.

Nach diesem ersten wichtigen Schritt wird in den nächsten Tagen der erste Teil des neuen Mischwasserkanals eingebaut. Dieser Bauabschnitt entlang der Oberen Hauptstraße ist rund 20 Meter lang.

Durch die laufenden Bauarbeiten bleibt der Verkehr am ZOB und in der Schützenstraße auch weiter eingeschränkt. Mit dem ZOB ist der wichtigste Knotenpunkt des ÖPNV betroffen, und mit der Schützenstraße kann eine zentrale Ost-West-Verbindung derzeit nicht genutzt werden.

Umleitungsplan während den Arbeiten an der Seltenbachdole.
Umleitungsplan während den Arbeiten an der Seltenbachdole. (Plan: Stadtentwässerung Tuttlingen)

Am einfachsten lassen sich Staus vermeiden, wenn folgende Umleitungsstrecken benutzt werden:

  • Wer aus der Oststadt zur B 14 (Spaichingen), B 523 (Villingen-Schwenningen) oder B 311 (Donaueschingen) möchte, wird über die Neuhauser Straße – Gießstraße – Stuttgarter Straße umgeleitet.

  • Um aus der Nordstadt zur B14 (Stockach) zu gelangen, erfolgt die Umleitung über die Neuhauser Straße – Bodenseestraße.

  • Das Parkhaus Innenstadt kann derzeit nur über die Möhringer Straße angefahren werden.

  • Die Abfahrt von der Neuhauser Straße und der Alleenstraße in Richtung Innenstadt ist während der Bauzeit nur für Anlieger zulässig.

Der Busbetrieb am ZOB erfolgt weiterhin in entgegengesetzter Richtung.

Diese Umleitungen gelten noch während der ersten Bauphase, die voraussichtlich bis zum 23. September andauern wird. Anschließend wird der Verkehr durch kleinere Umleitungen geregelt.

(Pressemitteilung: Stadtentwässerung Tuttlingen)