Zoll nimmt Zigarettenschmuggler bei Ulm hoch

Zoll nimmt Zigarettenschmuggler bei Ulm hoch
18.000 Zigaretten wurden am Freitag vom Zoll Ulm beschlagnahmt. (Bild: Hauptzollamt Ulm)

Freier Redakteur
E-Mail senden

Ulm (dpi) – Zollbeamte einer Ulmer Kontrolleinheit haben am Freitagmorgen Zigarettenschmuggler angehalten. Für das Schmugglerpaar wird es teuer.

Heute Morgen hatten Zollbeamte ein Pärchen aus Bulgarien angehalten. Der 39 Jahre alte Mann sowie seine 32-jährige Frau waren in einem Reisebus von der bulgarischen Hauptstadt Sofia nach London unterwegs. In Höhe Ulm-Dornstadt wurde der Bus von den Zöllnern überprüft. Bei dem Paar fanden die Beamten im Reisegepäck ganze 90 Stangen Zigaretten (18.000 Zigaretten).

Wegen Hinterziehung der Tabaksteuer leitete der Zoll nun ein Strafverfahren gegen die Beiden ein und erhob 3000 Euro Steuer und eine Strafsicherung von 2800 Euro. Die Zigaretten wurden von der Kontrolleinheit beschlagnahmt.