Durchwachsener Wochenstart: Temperaturen weiter mild

Dunkle Wolken ziehen im Olympiapark über den Olympiaberg, auf dem trotz des trüben Wetters zahlreiche Ausflügler stehen.
Dunkle Wolken ziehen im Olympiapark über den Olympiaberg, auf dem trotz des trüben Wetters zahlreiche Ausflügler stehen.Dunkle Wolken ziehen im Olympiapark über den Olympiaberg, auf dem trotz des trüben Wetters zahlreiche Ausflügler stehen.Dunkle Wolken ziehen im Olympiapark über den Olympiaberg, auf dem trotz des trüben Wetters zahlreiche Ausflügler stehen.Dunkle Wolken ziehen im Olympiapark über den Olympiaberg, auf dem trotz des trüben Wetters zahlreiche Ausflügler stehen.Dunkle Wolken ziehen im Olympiapark über den Olympiaberg, auf dem trotz des trüben Wetters zahlreiche Ausflügler stehen.Dunkle Wolken ziehen im Olympiapark über den Olympiaberg, auf dem trotz des trüben Wetters zahlreiche Ausflügler stehen.Dunkle Wolken ziehen im Olympiapark über den Olympiaberg, auf dem trotz des trüben Wetters zahlreiche Ausflügler stehen.Dunkle Wolken ziehen im Olympiapark über den Olympiaberg, auf dem trotz des trüben Wetters zahlreiche Ausflügler stehen. (Bild: Sven Hoppe/dpa/Archivbild)

Deutsche Presse-Agentur
Deutsche Presse-Agentur

Regen, Wind, Wolken – und manchmal auch ein wenig Sonne: Im Freistaat startet die neue Woche mit durchwachsenem Wetter. Dazu soll es weiter mild bleiben, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag mitteilte.

Der Montag startet demnach zunächst mit einzelnen Regenschauern an den Alpen. Sonst soll es tagsüber trocken bleiben, erst am Abend soll es vom Nordwesten her wieder öfter nass werden. Dazu wehe ein frischer Wind mit teils starken Böen. Die Höchstwerte liegen laut DWD zwischen sieben und zwölf Grad. In der Nacht soll es dann verbreitet regnen, oberhalb von 1000 Metern falle auch Schnee.

Auch am Dienstag gibt es laut den Meteorologen nur gelegentliche Sonnenstrahlen. Dafür soll es zunächst im Süden und Osten, ab Nachmittag an den Alpen etwas regnen. Die Temperaturen erreichen bei mäßigem Wind sieben bis elf Grad.

Am Mittwoch kann sich vor allem der Süden Bayerns auf meist sonniges und trockenes Wetter freuen. Im Norden erwarten die Experten dagegen Wolken und vereinzelten Regen. In der Nacht ziehen dann von Westen dichte Wolken und Regen auf. Der Donnerstag werde dann verbreitet regnerisch. Nur an den Alpen soll es längere trockene Phasen und Föhn geben.