Für den Wow-Effekt sorgen Was ziehe ich an? Styletipps für jedes Alter

Was ziehe ich an? Styletipps für jedes Alter
Elegant, modern aber auch dem Ereignis angepasst. Die Auswahl der richtigen Kleidung gestaltet sich oft schwierig. (Bild: Pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Jede Saison bringt neue Trends und bei jedem liegt der Schwerpunkt der Outfits anders – je nach Alter und Lebensphase. Das Internet ist voll mit Mode, Do´s and Don’ts, Tipps und Tricks. Da ist es gar nicht so einfach, dem eigenen Stil treu zu bleiben und gleichzeitig mit der Mode zu gehen. Die Kunst: Fehlkäufe vermeiden. Der Trick: Keine Schrankleichen, dafür mit einem kleinen Stilbruch hier und da den Basic-Stil auflockern.

Jeder hat einen anderen Geschmack

Nicht nur kinderlose Singles wollen mit der Mode gehen: Auch Paare, Eltern und Kinder sind an Trends interessiert und wollen sich modern und stilvoll kleiden – und alle Geschmäcker sind verschieden. Die Eltern brauchen häufig verschiedene Outfits für verschiedene Anlässe, kleine Kinder sollen schick, aber auch praktisch gekleidet sein. Und die Teenies entdecken gerade ihren ganz eigenen Stil und lassen sich nicht hineinreden.

Fehleinkäufe vermeiden

Doch wer sich einmal bewusst macht, in welcher Garderobe er sich wohlfühlt, wird schnell herausfinden, wo Fehlkäufe vermieden werden können. Tipp: Ein dem Capsule-Prinzip angelehnter Kleiderschrank bietet vielseitige Kombinationsmöglichkeiten vom Bürolook bis zum Partyoutfit.

Poloshirt für Männer vielseitig einsetzbar

Viele Männer schaffen sich mit der Zeit ganz instinktiv eine Capsule-Wardrobe, in der ausschließlich Kleidungsstücke zu finden sind, in denen sie sich wohlfühlen und die zu verschiedenen Anlässen passend kombiniert werden können. Ein zeitloses Poloshirt passt sowohl zu lässigen Cargo-Shorts beim Grillabend, als auch zum Sakko bei der Quartalsbesprechung.

Schrankleichen gegen gut kombinierbare Stücke austauschen

Frauen tun sich dagegen oft schwerer, suchen immer neue Trends, hadern mit ihrer Figur, horten Schrankleichen. Doch wer sich einmal bewusst macht, in welcher Garderobe er sich wohlfühlt, wird schnell herausfinden, wo Fehlkäufe vermieden werden können.

Es ist sinnvoll, ein paar ausgewählte, gut kombinierbare Stücke zu besitzen, die einem zeitlosen Stil entsprechen. Verschiedene Marken, wie etwa die britische Kultmarke Phase Eight, haben sich auf feminine Klassiker spezialisiert, die für jede Jahreszeit und jeden Anlass passend gestylt werden können.

Individuellen Look kreieren

Diese zeitlosen Stücke können dann, je nach persönlichem Geschmack, mit ausgefallenen Trendteilen der Saison kombiniert werden, um einen individuellen Look zu kreieren. Auffällige Designstücke wie etwa von Dsquared bilden einen spannenden Kontrast zur schlichten Grundgarderobe.

Hingucker peppen auf

Auch Schuhe und Accessoires müssen nicht in rauen Mengen, sondern in ausgewählten Stücken im Schrank zu finden sein. Coole Stücke wie grobe Boots im Military-Style von Dsquared peppen jede schlichte Jeans auf, während eine cleane Tasche in damenhaftem Creme wie etwa von Phase Eight der ideale Begleiter ins Büro, zum Shopping oder zum Kaffeetrinken bei der Oma ist. Ein kleiner Stilbruch wirkt Wunder und verleiht dem Outfit einen gewissen Wow-Effekt.

Sportlich mit legerem Schnitt für die Kleinen

Während Teenager sich neu erfinden und überall einmal ihre Nase hineinstecken, sind die Eltern noch für die Outfits der jüngeren Kinder verantwortlich. Praktisch und robust soll es sein, aber auch hübsch und modern aussehen. Während der cleane britische Schick von Labels wie Phase Eight eher auf Frauen im Berufsleben ausgelegt ist, bieten rebellische Marken wie Dsquared auch coole Styles für Kinder und Teenager an. Sportliche Mode mit legeren Schnitten ist ideal für Kinder geeignet, da sie ihnen die nötige Bewegungsfreiheit garantiert und jedes Abenteuer mitmacht.

Kinderschuhe brauchen ein bequemes Fußbett

Auch bei den Kleinen kann Mama eine Capsule-Wardrobe schaffen, bei der die Teile munter miteinander gemixt werden dürfen. So haben auch die Kinder schon Spaß daran, ihre eigenen Outfits zusammenzustellen. Bei der Wahl der Schuhe sollte größte Aufmerksamkeit auf eine gesunde Passform und bequemes Fußbett gelegt werden. Absätze haben im Kleiderschrank der Kinder nichts zu suchen, werden allerdings irgendwann im Teenageralter interessant. In diesem Alter ist es wichtig, die eigenen Stil-Normen über Bord zu werfen und dem Nachwuchs eine gewisse Narrenfreiheit zu lassen. Und wer weiß, vielleicht lassen Mama und Papa sich ja vom Stil der Jugendlichen zu eigenen neuen Looks inspirieren!