„Vierländerregion Bodensee“ feiert zehnjähriges Jubiläum

„Vierländerregion Bodensee“ feiert zehnjähriges Jubiläum
Die Auftaktveranstaltung auf dem Bodensee im Jahre 2011. (Bild: Achim Mende)
WOCHENBLATT
Redaktion

Region (wb/dab) – Es war eine Premiere, als sich vor zehn Jahren 14 Partner zusammengeschlossen haben: Erstmals gab es eine Marketing- und Kommunikationsinitiative für die Bodenseeregion, an der sich Partner aus allen vier Ländern (Deutschland, Österreich, Schweiz und Fürstentum Liechtenstein) beteiligten.

„Alle Interessen unter einen Hut zu bringen war eine Herausforderung, aber es ist uns gut gelungen. Die fulminante Auftaktveranstaltung auf dem Bodensee hat das Potential und den Willen zur Zusammenarbeit mehr als deutlich gemacht.“, erinnert sich Benedikt Otte, der als Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Bodenseekreis GmbH Projektpartner der ersten Stunde ist.

Wenn man auf die vergangenen zehn Jahre der Marke blickt, findet man einige Highlights: zahlreiche Veranstaltungen, internationale Messeauftritte, ein preisgekröntes Onlineportal, ein etabliertes Lizenzmodell und vor allem Sichtbarkeit für die Region. „Mit der Regionenmarke Vierländerregion Bodensee ist es gelungen, eine Region ohne wirkliches Zentrum zusammenzuführen und die verschiedenen Bereiche wie Tourismus, Wirtschaft oder Bildung unter einem Dach zu bündeln.“, fasst Prof. Dr. Markus Rhomberg, Leiter der Geschäftsstelle der Internationalen Bodensee Hochschule, zusammen.

International wird die Vierländerregion Bodensee laut Pressemitteilung vor allem als Tourismusdestination und weniger als attraktiver Wirtschaftsstandort wahrgenommen. Dabei zeichnet sich die Region neben internationalen Konzernen wie Airbus, Maggi oder Hilti vor allem durch einen starken Mittelstand aus. Die Bodenseeregion ist die Heimat vieler „hidden champions“ und Unternehmern, denen die Region am Herzen liegt.

Doch wie sollen die nächsten zehn Jahre gestaltet werden? Mit dieser Frage beschäftigen sich aktuell die Akteure rund um den Bodensee. Im Zuge der Neuausrichtung der Bodensee Standort Marketing GmbH, die aktuell die Marke verwaltet und für das Markenmanagement zuständig ist, geht es auch um die Zukunft der Marke „Vierländerregion Bodensee“. „Wichtig ist es, die Wirtschaft stärker zu beteiligen. Sie bildet das starke Rückgrat der Region. Auch der internationale Gedanke muss noch stärker gelebt werden“, beschreibt Martin Epp, Geschäftsbereichsleiter der i+R Bestandsbau, die künftigen Herausforderungen.

Die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Zukunft der Regionenmarke ist laut Mitteilung nun gegeben: „Die zahlreichen Gespräche und unsere Workshops haben gezeigt, dass der Wille zur Zusammenarbeit bei allen Beteiligten vorhanden ist. Jetzt gilt es, die Marke für die Zukunft zu positionieren.“, erläutert Michael Baldenhofer, der seit März 2021 als Geschäftsführer der Bodensee Standort Marketing GmbH den Neuausrichtungsprozess vorantreibt.