„Ich habe die besten Zeiten erlebt“ „Wetten, dass..?“ – ein letztes Mal mit Thomas Gottschalk

Wie er sich wohl schlägt? Moderatorenlegende Thomas Gottschalk (73) moderiert am Samstag ein letztes Mal „Wetten, dass..?“
Wie er sich wohl schlägt? Moderatorenlegende Thomas Gottschalk (73) moderiert am Samstag ein letztes Mal „Wetten, dass..?“ (Bild: picture alliance / Geisler-Fotopress | Frederic Kern/Geisler-Fotopress)

Wenn Thomas Gottschalk am 25. November zum letzten Mal „Top, die Wette gilt!“ sagt, geht für ihn eine Ära zu Ende. Er moderierte 154 Mal die beliebte Samstagsabend-Show. Zum Abschied sind Stars wie Helene Fischer, Shirin David, Cher und die Gruppe Take That in Offenburg an seiner Seite.

36 Jahre nach seinem ersten Auftritt bei „Wetten, dass..?“ verabschiedet sich der TV-Sprücheklopfer endgültig. In einem Interview sagte Gottschalk: «Ich feuere ja immer aus der Hüfte, aber inzwischen überlege ich schon mal, bevor ich etwas sage.» Wie es mit dem Format weitergeht, entscheidet das ZDF nach der Sendung.

Thommy nicht immer auf dem Höhepunkt

Am 18. November 2022 war „Wetten, dass..?“ zu Gast in der Messehalle in Friedrichshafen. Für seine Moderation musste Gottschalk hier viel Kritik einstecken.  Peinlich war unter anderem, dass er nicht mal den Namen von DFB-Star Giulia Gwinn (geboren in Ailingen) aussprechen konnte. Der 73-Jährige patzte dabei gleich zwei Mal.

Gottschalk blickt der letzten Show am Samstag gelassen entgegen: «Dieses Mal bin ich entspannter denn je, denn rausschmeißen können sie mich ja nicht mehr,» sagte er in einem Interview der dpa. An seiner Seite fehlen wird Michelle Hunziker. Aber Thommy schafft das auch alleine.

Sie waren ein schönes Team: Thommy und die schweizerisch-italienische Moderatorin Michelle Hunziker. (Bild: picture alliance / Eventpress | Eventpress Becher)

Den 73-Jährigen beschäftigen ganz andere Sachen: «Ich hungere mich gerade in meine Show-Klamotte rein, und es besteht Hoffnung, dass ich es schaffe!» Damit meinte er sicherlich nicht seinen giftgrünen „Borat“-Badeanzug. In dieses gewagte Teil musste er mal als Wetteinsatz einer verlorenen Wette hüpfen. Es war wohl einer der gewagtesten und witzigsten Momente in seiner Karriere.

Große Promidichte

Peter Maffay war 19 Mal zu Gast. Gern gesehene Gäste waren auch Udo Jürgens, Herbert Grönemeyer, Iris Berben, Otto Waalkes, „Bully“ Herbig und Til Schweiger. Zu den verrücktesten Wetten zählte sicherlich die Wette zweier Mädels aus der Gegend von Würzburg. Sie wetteten, dass sie 100 verschiedene Sorten Hundetrockenfutter nur durch Ertasten erkennen können. Gewonnen!

Schräge Wetten: Ein Landwirt aus der Schweiz sorgte mit seiner Kuh Sibylle für viele Lacher und erntete viel Beifall.
Schräge Wetten: Ein Landwirt aus der Schweiz sorgte mit seiner Kuh Sibylle für viele Lacher und erntete viel Beifall. (Bild: picture-alliance / Sven Simon | SVEN SIMON)

Auch die Schweizer punkteten mit besonderes witzigen Wetten. Ein Landwirt wettete, dass er seine Kuh Sibylle melken und danach mit ihr über mehrere Hürden springen kann. Das krasse: Er balanciert dabei das frisch gezapfte Glas Milch, ohne sie zu verschütten. Gewonnen!

Samstag, 25. November, 20.15 Uhr, live im ZDF: „Wetten, dass..?“

Als Wettpaten am Samstag dabei sind u.a. die Schauspieler Matthias Schweighöfer, Stefanie Stappenbeck und Jan Josef Liefers dabei. Die Sportstars Bastian Schweinsteiger und seine Frau Ana Ivanović geben sich ebenfalls die Ehre.

(Quelle: dpa)

Das könnte Sie auch interessieren: Grandios an der Trompete: Kressbronns Bürgermeister gewinnt Wette gegen Gottschalk