Kluftinger ermittelt wieder

Das Autorenduo Klüpfl & Kobr ist ein Garant für spannend-skurrile Romane. Im neuesten Roman „Funkenmord“ lastet ein Fehler schwer auf Kriminalkommissar Kluftinger.
Das Autorenduo Klüpfl & Kobr ist ein Garant für spannend-skurrile Romane. Im neuesten Roman „Funkenmord“ lastet ein Fehler schwer auf Kriminalkommissar Kluftinger. (Bild: Hans Scherhaufer)

Wer kennt nicht den behäbigen Hauptkommissar Kluftinger von der Kriminalpolizei Kempten. Seine schrullige Art, Verbrecher zu jagen, ist Kult und grenzt manchmal an Comedy. Die Fangemeinde sitzt nicht nur im Allgäu – sie ist deutschlandweit verstreut.

Die Allgäuer Autoren Volker Klüpfel und Michael Kobr haben die skurrile Figur im Jahr 2003 erfunden und schicken Klufti seither immer wieder auf Verbrecherjagd. Der aus dem Allgäu stammende Schauspieler Herbert Knaup schlüpfte bei den Verfilmungen einiger Romane in die Rolle des schnüffelnden Allgäuer Urgesteins. Für ihre Krimi-Werke erhielten Klüpfel und Kobr zahlreiche Auszeichnungen.

Im aktuellen Roman „Funkenmord“, dem 11. Krimi, findet sich all das, was die Kluftinger-Welt ausmacht: Allgäu, Kässpatzen, Doktor Langhammer – und natürlich ein Verbrechen. Obendrauf gibt’s Ausflugstipps, ein paar original Allgäuer Rezepte und weitere Überraschungen.

Für Klufti-Fans: Seit 2018 gibt es in Kempten den ersten Kluftinger-Escape-Room. Die Grundidee ist, dass man einen Auftrag bekommt, den man in einer Stunde erfüllen muss. Coronabedingt gibt es aktuell ein digitales Escape-Game. Mehr dazu gibt’s unter www.room-of-secrets.com.