Ein dicker Brocken wartet auf die Steißlinger Reserve

Symbolbild: Trainingsball
Symbolbild: Trainingsball (Bild: picture alliance / Sportfoto Zink / OGo | Sportfoto Zink / Oliver Gold)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Steißlingen (wb / tmy) – Langsam kommt die Landesliga-Saison für das „Second-Team“ des TuS Steißlingen ins Rollen. Musste man sich am letzten Samstag noch dem Ligaprimus aus St. Georgen verdient mit 28:31 geschlagen geben, wartet mit der HSG Mimmenhausen-Mühlhofen der nächste starke Gegner auf die Hegauer (Sonntag, 24. Oktober, 16.30 Uhr, Mindlestalhalle).

Die Gäste aus Mimmenhausen haben – laut TuS-Vereinsmitteilung – in der aktuellen Spielzeit erst zwei Spiele in der Handball-Landesliga Süd im Bezirk Südbaden absolviert, diese konnten sie aber beide erfolgreich gestalten. Zuerst demontierte man die SG Schenkenzell / Schiltach mit einem 28:15-Kantersieg, ehe man am 8. Oktober die SG Allensbach / Dettingen mit 30:26 schlug.

Nach zwei Wochen Pause wird sich daher zeigen, inwieweit die HSG MM im Spielrhythmus ist und wie sie sich – so der TuS weiter – erstmals auf fremden Parkett präsentiert. Die HSG setzt sich dabei aus einer bunten Mischung von erfahrenen und jungen Spielern zusammen.

So spielen mit Johnny Polis, Sven Koester und Hendrik Dahm ehemalige Jugendbundesliga-Spieler aus Konstanz bei der HSG. Zudem dürfe man mit Routinier Alexander Baur einen alten Bekannten in der Steißlinger Mindlestalhalle begrüßen. Auf Gastgeber-Seite gilt es, nach der ersten Niederlage gegen den TV St. Georgen zurück in die Spur zu finden.

Gegen St. Georgen habe man aufgrund zweier früher Disqualifikationen im Rückraum früh improvisieren müssen und hatte letztendlich keine Chance, diesen Nachteil zu kompensieren. Dementsprechend müsse das „Second-Team“ zwar weiterhin beherzt zupacken in der Defensive, allerdings nicht auf Kosten von Spielausschlüssen.

„Wir haben uns vorgenommen, dass wir jedes Heimspiel gewinnen wollen und so müssen wir auch gegen Mimmenhausen als Sieger vom Feld gehen. Dafür benötigen wir aber eine Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche.“

Und weiter: „Es wird alles andere als ein leichtes Spiel für uns“, ist TuS-Coach Stefan Maier überzeugt. Anwurf zum Landesliga-Derby ist am Sonntag, 24. Oktober, um 16.30 Uhr (Mindlestalsporthalle in Steißlingen).