„FVW 2026“ Traditionelles Spiel beim FV Bad Waldsee

Traditionelles Spiel beim FV Bad Waldsee
Bereits das dritte Jahr in Folge kamen die aktiven Herren sowie die A- und B-Junioren des Vereins unter dem Titel „FVW 2026“ zusammen. (Bild: Jürg Senger)

WOCHENBLATT

Zum Ende der Saison fand auch in diesem Jahr am Stadion an der Lortzingstraße beim FV Bad Waldsee ein inzwischen traditionelles Zusammentreffen statt.

Bereits das dritte Jahr in Folge kamen die aktiven Herren sowie die A- und B-Junioren des Vereins unter dem Titel „FVW 2026“ zusammen. Das ist ein sehr gelobtes und geschätztes Zusammenkommen, das der Trainer Julian Madlener initiiert hat und alle diejenigen, die im Jahr 2026 dann zusammen für den FV Bad Waldsee auf dem Platz stehen sollen, zum gemeinsamen Spiel einladet.

Sehr erfreulich war zudem, dass einige Spieler der AH des FV Bad Waldsee zum ersten Mal ebenfalls ein Teil des Events waren.

Aufgrund des zahlreichen Erscheinens konnte man sechs verschiedene, gemischte Teams erstellen und diese auf zwei E-Jugendfelder verteilt gegeneinander spielen lassen. Dies sorgte sofort für eine gute Stimmung und für einen angeregten Austausch zwischen den Spielern, die sich teils zum ersten Mal getroffen haben, kennenlernten und zusammen kickten.

Trotz „Fritz-Walter-Wetter“ während der Spiele hatten alle viel Spaß und nach knapp 90 Minuten Turnier, war das Fußballspielen auch leider schon vorbei und die Turniersiegermannschaft stand fest, ehe es zum geselligen Teil des Abends überging.

Kalte Getränke waren bereitgestellt und „1B“ Trainer Nils Kraus sorgte am Grill dafür, dass niemand hungern musste. So ließ man den Abend gemütlich ausklingen und sorgte damit für ein erfolgreiches Zusammenkommen und gestärkten Teamgeist von Jung und Alt beim FV Bad Waldsee, zum FVW 2026.

(Pressemitteilung: Jonathan Knoll & Toni Stöckler, FV Bad Waldsee)