Augustine Rubit kehrt nach Deutschland zurück

Geht nun wieder in Deutschland auf Korbjagd: Augustine Rubit (rechts).
Geht nun wieder in Deutschland auf Korbjagd: Augustine Rubit (rechts). (Bild: Euro League)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

München – Pünktlich zum offiziellen Start der Saisonvorbereitung haben die Basketballer des FC Bayern München – laut Vereinsmitteilung – ihren Kader komplettiert können: Der in der BBL bestens bekannte Power Forward Augustine Rubit wird in der kommenden Spielzeit das Jersey des EuroLeague-Viertelfinalisten tragen.

Der 32-jährige Amerikaner spielte vergangene Saison für den EuroLeague-Konkurrenten und Double-Gewinner Litauens, Zalgiris Kaunas. In der Bundesliga lief Rubit für Tübingen, Ulm und Bamberg auf – dort in seinem ersten Jahr unter dem heutigen FCBB-Chefcoach Andrea Trinchieri. Sein Punkteschnitt aus bisher187 BBL-Partien liegt bei 13 Zählern.

In München geht der erfahrene Froncourt-Spieler – so der FCBB weiter – nun in seine vierte Saison in der EuroLeague, wo er nach bisher 87 Einsätzen mit durchschnittlich 8,2 Punkten und einer 81-prozentigen Freiwurfquote sowie vier Rebounds notiert ist. Seine Profikarriere begann Rubit im Sommer 2015 beim damaligen Erstligisten Tigers Tübingen.

Hier habe er sich mit 14 Zählern pro Partie für das nächste Level beim EuroCup-Starter Ulm empfohlen. In den beiden Jahren (BBL: 11,5 PpS) debütierte er somit auch im zweithöchsten europäischen Wettbewerb (11,4 PpS, 5,4 RpS), ehe anschließend mit Bamberg und Trinchieridie Premiere in der Königsklasse folgte (10,9 PpS, 4,7 RpS). Mit den Franken gewann er 2019 den deutschen Pokal.

Das erste Kapitel außerhalb der BBL hatte sich für Rubitin der Saison 2019 / 2020 beim griechischen Topklub Olympiakos Piräus angeschlossen (6,0 PpS, 3 RpS). In der zurückliegenden Spielzeit feierte der athletisch-variable „Big Man“ mit Zalgiris das nationale Double aus Pokal und Meisterschaft. In der EuroLeague kam Rubit bei gut 19 Minuten im Schnitt auf 8,1 Punkte und 4,2 Rebounds.

„Das wird meine sechste Saison in Deutschland, das ist also schon sehr speziell und ich kann es kaum erwarten. Ich habe jetzt in Texas sogar mehrere Leute mit Bayern-Trikots gesehen und weiß, dass das noch mal eine ganz besondere Herausforderung ist in diesem Verein“, erklärt Augustine Rubit, der am Montag die Medizinchecks in München absolvierte.

Und: Seine Erwartungen seien klar: „Ich will hier unbedingt etwas gewinnen. Es ist klar, dass dir auch bei Bayern niemand etwas garantieren kann, aber wenn du alles von dir einbringst, erhöht das die Chancen und genau das werde ich machen. Coach Trinchieri hat einen großartigen Sachverstand, das hat er überall bewiesen.“

Und weiter: „Ich kann der Mannschaft meine Variabilität als eine Art ‚Combo Forward’ geben, ob auf der Position vier oder fünf – je nachdem, was von meinen Stärken und Möglichkeiten verlangt wird.“             

Geboren in Houston (Texas), verbrachte Augustine Rubit seine College-Zeit bei den Jaguars der University of South Alabama. Dort stach er vor allem als Rebounder heraus und als Junior dann auch als starker Scorer (19,4 PpS, 10,2 RpS), was ihm später die Auszeichnung zum Spieler des Jahres 2013 der Sun-Belt-Conference einbrachte.

„Wir sind sehr froh, dass Augustine zu uns stößt. Er ist ein weiterer variabler Big Man, der beide Positionen spielen kann“, betont FCBB-Sportdirektor Daniele Baiesi. Und weiter: „Aug kennt zudem unseren Coach und ist ein langjähriger Bundesliga- und EuroLeague-Routinier, der sich von Jahr zu Jahr verbessert hat. Mit ihm ist unser Kader komplett.“