Letzter Kampftag der Vorrunde: Drei Siege für die KG-Jugend

Letzter Kampftag der Vorrunde: Drei Siege für die KG-Jugend
Die erste Jugend der KG Wurmlingen. (Bild: AB Wurmlingen)

WOCHENBLATT

Nach einem schwierigen Start in die Runde, bei der die KG mit Ausfällen bei der Jugend kämpfen musste, konnte am letzten Kampftag der Saison, mit sehr guten Mannschaftsbesetzungen aufgelaufen werden.

Zwar war die Jugendmannschaft 2 noch mit Lücken angetreten aber auf der Matte konnten bei den Siegen immer die voll 4 Punkte erkämpft werden. Mit zwei unbesetzten Gewichtsklassen war der Start mit 8 Punkten Rückstand sehr schwer.

Tyra Maduba gewann kampflos, dann folgten leider zwei Niederlagen von Ignat Krongard und Dulguun Gantulaga, der aber lediglich nach Punkten verlor und der RHL III nur 2 Punkt für die Mannschaftswertung gönnte. Die RHL war mit 4:14 in weite Ferne gerückt. Durch 3 Schultersiege in Folge von Arben Müller, Laura Pauli und Furkan Diksu konnte die KG II das Blatt zu einen 16:14 noch wenden.

Die zweite Jugend der KG Wurmlingen.
Die zweite Jugend der KG Wurmlingen. (Bild: AB Wurmlingen)

Die Jugendmannschaft 1 kämpfte zeitglich in Aichhalden gegen Dürbheim und den Gastgeber. Mit einen vielversprechenden „Full House“ auf der Hand, war man auch hoffnungsvoll Punkte zu erkämpfen, da keine Punkte kampflos abgegeben werden müssen. Die KG traf als erstes auf den SV Dürbheim. Die KG holte sich im Verlauf sehr früh die Führung, die sie sich auch nicht mehr nehmen ließ. Dabei unterlag im ersten Kampf noch Goomaral Gantulga ihrem Gegner, was aber Moritz Renner im Folgekampf sofort wieder ausgleichen konnte.

Nils Kammerer holte mit einem souveränen Schultersieg dann die Führung. Bei der nächsten Begegnung trat für die KG Anna Markoc an, die zwar verlor aber nach 4 Minuten nur ein Punkt hinten lag und somit die KG die Führung weiter behielt.  Björn Kammerer und Aaron Wucherer, der gegen Lars Mattes (deutscher Vizemeister U17) antrat, konnten den Vorsprung mit Schultersiegen weiter ausbauen.

Pia Wucherer und Marcel Maier mussten Niederlagen hinnehmen und Dürbheim konnte die Differenz etwas verkürzen. Den Sack machten Maxim Fink und Benjamin Schmid zu, bei denen sich auch die Kontrahenten auf dem Rücken befanden. Endstand 24:13 für die Kampfgemeinschaft Wurmlingen/Tuttlingen.

Gegen Aichhalden lief dieselbe Mannschaft auf. Die Begegnung war im Verlauf wesentlich spannender, da die KG erst mit 8 Punkten in den Rückstand geriet. Allerdings holten Nils, Moritz, Björn und Aaron vier Schultersiege in Folge und konnten so die Führung gewinnen aber bei den Mittleren Gewichtsklassen ist der AB Aichhalden sehr gut aufgestellt. Es war allen bewusst, dass 16 Punkte für die KG noch nicht zum Sieg reichten.

Marcel Maier machte mit einem Fünften Sieg die 20 Punkte voll, dadurch war für den Gastgeben nur noch ein Ausgleich möglich. Die letzten 3 Athleten der KG wurden darauf eingestellt, auf keinen Fall die vollen Punkte abzugeben. Pia und Benjamin hielten zwar gut dagegen, verloren aber auf Schulter.

Im letzten Kampf trat Maxim gegen Leon Öhler an, der an der deutschen Meisterschaft U14 den 6. Platz belegte.  Maxim ging kein Risiko ein und konnte sehr gut dagegenhalten, so dass nach 4 Minuten er zwar 11:6 verlor aber der Mannschaft den Sieg erkämpfte.

Die Ergebnisse:

KG Wurm/Tutt S IIRHL III – 16:14

KG Wum/Tutt. S ISV Dürbheim S I – 24 : 13

AB Aichhalden S IKG Wum/Tutt. S I – 18 : 20

(Vereinsmitteilung: Athletenbund „Frisch Auf“ Wurmlingen e. V.)