Landkreis Tuttlingen: Preisverleihung zum 71. Europäischen Wettbewerb

Landkreis Tuttlingen: Preisverleihung zum 71. Europäischen Wettbewerb
Landrat Stefan Bär mit den Preisträgern des 71. Europäischen Wettbewerbs. (Pressemitteilung: Landratsamt Tuttlingen)

WOCHENBLATT

Der Europäische Wettbewerb ist einer der älteste und renommiertesten Schulwettbewerb Deutschlands. Er richtet sich an Schüler aller Altersklassen und Schulformen, die angehalten sind sich mit den aktuellen europäischen Themen auseinanderzusetzen. Aus dem Landkreis Tuttlingen nahmen 129 Schüler aus sieben Schulen mit ihren einzigartigen Kunstwerken am 71. Wettbewerb teil.

Künstlerisch und kreativ setzten sich die Schüler mit dem Motto: „Europa (un-)limited“, sichtbaren und unsichtbaren Grenzen Europas, auseinander und bereicherten den Wettbewerb. Bei der feierlichen Auszeichnung am 18. Juni im Landratsamt Tuttlingen ehrte Landrat Bär die Gewinner der Tuttlinger Schroten-Grundschule, der Werkrealschule Schillerschule, der Hermann-Hesse-Realschule, der Gemeinschaftsschule Wilhelmschule, der Grundschule Talheim, der Rupert-Mayer-Schule Spaichingen und der Realschule Gosheim-Wehingen. Sein Dank galt auch den Lehrkräften für ihren Einsatz und ihr Engagement. Landrat Bär konnte 42 Orts- und fünf Landespreise verleihen. Drei Schüler wurden außerdem für den Bundespreis nominiert.

„Was ihr aus dem diesjährigen Motto gemacht habt und was dabei herausgekommen ist, ist so vielfältig und bunt wie Europa selbst. Jeder hat sich auf seine ganz eigene Weise mit dem Wettbewerbsthema und der jeweiligen Aufgabenstellung künstlerisch auseinandergesetzt. Mit den Bildern, Zeichnungen und Collagen haben sich die jungen Menschen aus unserem Landkreis kreativ mit Visionen für ein Europa der Vielfalt befasst. Ihr habt euch wertvolle Gedanken darüber gemacht, wie ihr euch die Zukunft in Europa vorstellen und was jeder einzelne dazu beitragen kann“, lobte Landrat Bär in seiner Ansprache.

Neben den Urkunden und den jeweiligen Preisen der Kreissparkasse Tuttlingen überreichten auch Vertreter der Gemeinden zusätzliche Preise an die Schüler. Erstmalig erhielten auch die Lehrkräfte der Landespreisgewinner einen Gutschein, als Anerkennung für ihr Engagement.

Die Preisträger des 71. Europäischen Wettbewerbs sind:

Ortspreisträger der Schroten-Grundschule Tuttlingen:

  • Maarten Fan
  • Gero Heseler
  • Meliha Nur Kaya
  • Annika Rothfuß

Ortspreisträger der Wilhelmschule Tuttlingen:

  • Rojhat Cicek
  • Emma Zoe Weber

Ortspreisträger der Hermann-Hesse-Realschule Tuttlingen:

  • Chris Heß
  • David-Florin Minca
  • Maximilian Sheikh

Ortspreisträger der Realschule Gosheim-Wehingen:

  • Jannat Abdullah
  • Max Bacher
  • Lena Marschallek
  • Alexandra Müller
  • Celine Perling

Ortspreisträger der Grundschule Talheim

  • Hanna Möst

Landespreisträger der Schroten-Grundschule Tuttlingen:

  • Ceylan Akinci
  • Asaf Christa
  • Lolita Dell
  • Jessica Freundl
  • Jana Gerz
  • Kira Häckelmann
  • Anna Hagen
  • Alina Hardt
  • Carla Hermle
  • Anna Hulm
  • Lilly Kisser
  • Teodora Nedeljkovic
  • Bennet Nold
  • Marica Pomelli
  • Isabell Seifert
  • Annelie Sieger
  • Diana Trofimzov

Landespreisträger der Wilhelmschule Tuttlingen:

  • Lisa Gaßner
  • Marius Hafen
  • Serafine Lehr
  • Sogand Mosavi
  • Sophie Prutscher
  • Lucy Rack
  • Felix Schulz
  • Sofia Springer
  • Julia Szuber
  • Moritz Weber

Landespreisträgerin der Hermann-Hesse-Realschule Tuttlingen:

  • Jannat Abdullah

Landespreisträger der Realschule Gosheim-Wehingen:

  • Anna Hagen

Landespreisträger der Rupert-Mayer-Schule Spaichingen:

  • Serafine Lehr
  • Lucy Ragg
  • Sofia Springer

(Pressemitteilung: Landratsamt Tuttlingen)