Kreistagswahl in Tuttlingen – mögliche fehlerhafte Stimmzettel im Umlauf

Kreistagswahl in Tuttlingen – mögliche fehlerhafte Stimmzettel im Umlauf
Das Landratsamt Tuttlingen ruft dazu auf, die Wahlunterlagen für die Kreistagswahl zu prüfen. (Bild: Landratsamt Tuttlingen)

WOCHENBLATT

Bei der Ausgabe der grünen Stimmzettel für die Kreistagswahl im Landkreis Tuttlingen sind in sehr wenigen Einzelfällen fehlerhafte Exemplare aufgefallen.

Die Stimmzettel für die Kreistagswahl wurden durch das Landratsamt beschafft. Die vom Landkreis hierzu beauftragte Druckerei, die auch für andere Landkreise sowie andere Kommunen im Landkreis tätig ist, ist auf den Druck von Wahlunterlagen spezialisiert. Die Stimmzettel wurden an die Gemeinden in den verschiedenen Wahlkreisen geliefert und werden von diesen aktuell an die 111.740 Wahlberechtigten im Landkreis verschickt.

Dabei sind bisher 14 unvollständige Stimmzettel aufgefallen. Aufgrund eines technischen Produktionsfehlers fehlte bei diesen teilweisen das Merkblatt und es waren nicht alle Wahlvorschläge der Parteien und Wählervereinigungen aufgeführt. Betroffen sind derzeit lediglich die Wahlkreise Immendingen, Spaichingen, Tuttlingen und Wurmlingen. Die sehr wenigen fehlerhaften Exemplare konnten bereits durch neue, korrekte Stimmzettel ersetzt werden.

Die Gemeinden wurden vom Landratsamt informiert, um sicherzustellen, dass keine weiteren fehlerhaften Stimmzettel mehr in Umlauf kommen.

Das Landratsamt Tuttlingen bittet die Wahlberechtigten, ihre Wahlunterlagen auf Vollständigkeit zu überprüfen.

Der grüne Stimmzettel muss in jedem Wahlkreis ein Merkblatt sowie sechs Wahlvorschläge (CDU, FW, OGL, FDP, SPD und AfD) enthalten.

Bei Unsicherheiten können sich die Wahlberechtigten an ihre Gemeinde wenden. Dort können sie etwaige fehlerhafte Stimmzettel gegen neue austauschen.

(Pressemitteilung: Landratsamt Tuttlingen)

Lesen Sie auch: Kommunalwahl 2024 in Tuttlingen: So wählt man richtig