Glätte, Schneefall und Eisregen: Unfallserie hält an

Das winterliche Wetter ist auf den Straßen weiterhin eine Herausforderung. Noch immer passieren viele Unfälle.
Das winterliche Wetter ist auf den Straßen weiterhin eine Herausforderung. Noch immer passieren viele Unfälle. (Bild: Bernd Weißbrod/dpa)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Das winterliche Wetter fordert weiterhin seinen Tribut: Am Dienstag haben sich bei Meßkirch, Winterlingen, Inzigkofen und Leibertingen mehrere witterungsbedingte Unfälle ereignet. Rettungskräfte waren den ganzen Tag über im Einsatz.

Gegen 6:15 Uhr stürzte auf der Kreisstraße zwischen Thalheim und Heudorf ein Baum auf die Fahrbahn. Eine 25 Jahre alte Skoda-Fahrerin kollidierte mit dem Baum, an ihrem Wagen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Der Streckenabschnitt wurde anschließend aufgrund der schneebedeckten Fahrbahn und weiteren möglicherweise umsturzgefährdeten Bäumen gesperrt.

LKW muss von Spezialfirma geborgen werden

Gegen 10:15 Uhr blockierte ein LKW die B313 bei Vilsingen. Der Fahrer des Sattelzugs rutschte an einer Einmündung einen Abhang hinunter und drohte umzukippen. Zur Bergung des LKWs musste eine Spezialfirma beauftragt werden. Die Bundesstraße war während der Arbeiten bis gegen Mittag teilweise, sowie kurzzeitig vollständig gesperrt. Auch die örtliche Feuerwehr war vor Ort im Einsatz.

Autofahrer kommen von Fahrbahn ab

Am Abend kamen schließlich zwei Autofahrer auf der B313 zwischen Engelswies und Rohrdorf sowie der L415 zwischen Veringenstadt und Harthausen auf der Scher bei winterlichen Straßenverhältnissen von der Fahrbahn ab.

Während beim Unfall auf der B313 ein Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro entstand, kommt auf den Fahrer beim Unfall auf der L415 ein Bußgeld zu, weil er mit Sommerreifen unterwegs gewesen ist.

(Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg)