Deutsches Trachtenfest in Wangen

Deutsches Trachtenfest in Wangen
Am Freitag,7.Juni, beginnt das Deutsche Trachtenfest in Wangen. (Bild: Stadt Wangen/sum)

WOCHENBLATT

Der Deutsche Trachtenverband, die Stadt Wangen und die Landesgartenschau GmbH laden von Freitag, 7. bis Sonntag, 9. Juni, zum Deutschen Trachtenfest nach Wangen im Allgäu ein. Es wird offiziell am Freitag um 17 Uhr auf der Bühne am Marktplatz eröffnet.

Nach dem Baden-Württemberg-Abend am Freitag ab 19 Uhr auf der Sparkassen-Kulturbühne in der ERBA gibt es am Samstag von 10 bis 18 Uhr Darbietungen in der Altstadt und auf dem LGS-Gelände auf insgesamt sieben Bühnen. Abends wird wieder auf der Sparkassen-Kulturbühne getanzt, gespielt und gefeiert, Motto: „Der Deutsche Trachtenverband stellt sich vor“.

Am Sonntag findet nach dem Gottesdienst um 10 Uhr in St. Martin der Festumzug mit 120 Trachtengruppen aus ganz Deutschland und Vorarlberg sowie 700 Musiker statt. Beginn ist um 12.30 Uhr. Der Umzug führt von der Lindauer Straße durch die Altstadt, über die Karlstraße, Klosterbergstraße, Aumühle- und Kanalweg zum Südring und dann im Auwiesenweg beim 24- Stundeneingang ins Gelände der Landesgartenschau. Er endet an der Sparkassen-Kulturbühne, wo es einen Fahneneinmarsch geben wird.

Die Veranstalter rechnen über das Wochenende mit mehreren Tausend Trachten im Stadtbild. Am Sonntag beim Umzug sind mehr als 4000 Trachtenträger dabei sein. Die nördlichsten Vertreter kommen aus Wyk auf Föhr, die südlichsten aus Vorarlberg. Oberbürgermeister Michael Lang heißt sie alle herzlich willkommen. „Wir freuen uns sehr, dass so viele Trachten- und Brauchtumsvereine nach Wangen kommen und ihr Trachtenfest in unserer historischen Altstadt und im Park der Landesgartenschau feiern!“, sagt er.

„Der Deutsche Trachtenverband e. V. ist der Dachverband aller Heimat- und Trachtenvereine in Deutschland, die Interessenvertretung der einzelnen Landesverbände auf Bundesebene und der Ansprechpartner im europäischen Dialog der Kulturen“, wie der Präsident des Bundesverbands, Knut Kreuch sagt. Ihm gehören rund eine Million Trachtenträger an. Auch im weltweiten Netzwerk ist der Verband Vermittler der Heimatpflege, der Volkskunde, von Brauch und Sitten, der regionalen und landestypischen Kleidung, der Mundart und Muttersprache, von Volkslied, Volkstanz und der historischen Feste, des historischen Volksschauspiels und Laientheaters, der Erhaltung des traditionellen Handwerks oder der denkmalgeschützten Bausubstanz. Entsprechend bunt wird das Bühnenprogramm am Samstag. 8. Juni 2024, sein.

Musik spielt eine große Rolle, es wird gesungen und getanzt. Aber es wird auch andere folkloristische Darbietungen geben. Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen sich überraschen lassen. „Wir danken der Stadt Wangen und der Landesgartenschau, dass wir an diesem Wochenende mit unserem Deutschen Trachtenfest zu Gast sein dürfen“, sagt Kreuch.

Dass das Deutsche Trachtenfest vom 7. bis zum 9. Juni 2024 in Wangen gefeiert wird, wurde vor elf Jahren beim 100-jährigen Bestehen des Wangener Trachtenvereins D’Argentaler ins Auge gefasst und seit drei Jahren intensiv vorbereitet. „Für uns ist das Deutsche Trachtenfest das bisher größte Ereignis in der Geschichte des Vereins“, sagt die Vorsitzende des Trachtenvereins, Brigitte Kobel. „Wir danken dem Deutschen Trachtenverband, der Stadt Wangen und der Landesgartenschau, dass dieses Fest in Wangen stattfinden kann.“

Bereits am 28. April wurde im Stadtmuseum in der Eselmühle eine Ausstellung des Deutschen Trachtenverbands eröffnet. Zu sehen sind dort noch bis einschließlich Sonntag, 9. Juni 2024, zehn „Trachten des Jahres“ aus (fast) ganz Deutschland. Sie beweisen die Vielfalt der Alltags- und Festtagstrachten. „Es ist das erste Mal, dass einem Deutschen Trachtenfest so eine Ausstellung vorausgeht“, sagt Gunter Dlabal, Vizevorsitzender des Deutschen Trachtenverbands und dankte der Stadt Wangen für die Idee und ihre Gastfreundschaft.

Am Samstag und Sonntag findet auf dem Parkplatz P1 beim Milchpilz ein Trachtenmarkt statt. Dort gibt es an den Ständen von elf Händlern alles, was eine Tracht komplettiert. Der Parkplatz ist deshalb ab Samstag, 6 Uhr gesperrt.

Das Programm im Überblick:

Freitag17 Uhr Eröffnung auf dem Marktplatz

19 Uhr Der Baden-Württemberg-Abend auf der KSK-Kulturbühne
Samstag10 bis 17 Uhr Bühnenprogramm auf sieben Bühnen in der Altstadt (Marktplatz, Postplatz und Eselmühle) und auf dem Landesgartenschaugelände

19 Uhr Der Deutsche Trachtenverband stellt sich vor auf der KSK-Kulturbühne
Sonntag10 Uhr Gottesdienst in St. Martin

12.30 Uhr Beginn des Festumzuges in der Lindauer Straße mit 121 Gruppen
Umzugsweg: Martinstor-Paradiesstraße-Marktplatz-Herrenstraße-Schmiedstraße-Eselberg-Bindstraße-Saumarkt-Karlstraße-Klosterbergstraße-Aumühleweg-Kanalweg-Südring-Auwiesenweg-Landesgartenschaugelände
Auflösung an der KSK-Kulturbühne
anschließend Fahneneinmarsch, Grußworte und Bühnenprogramm

Als Ehrengäste aus der Politik werden erwartet:

  • Rita Schwarzelühr-Sutter (Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium des Innern)
  • Marion Gentges (Ministerin für Justiz und Europa Baden-Württemberg)

Vertreter des Trachtenverbandes:

  • Gunter Dlabal (1. Vizepräsident des Deutschen Trachtenverbandes)
  • Reinhold Frank (Präsident des Landesverbandes der Heimat- und Trachtenverbände Baden-Württemberg)
  • Werner Halder (Vorsitzender des Bodenseegaus)
  • Brigitte Kobel (Vorsitzende des Heimat- und Trachtenvereins D’Argentaler Wangen im Allgäu)

Festbüro:

Das Festbüro ist in der Mensa der neuen Kreissporthalle (Jahnstraße 9, 88239 Wangen / Allgäu) untergebracht. Dort melden sich die Teilnehmer nach ihrer Ankunft an und werden mit allem ausgestattet, was sie für die Festtage brauchen, wie zum Beispiel den Festbändel, der ihnen Bewegungsfreiheit zwischen Stadt und LGS-Gelände ermöglicht.

Anfahrt:

Die Besucher werden gebeten, soweit möglich, auf den eigenen Pkw zu verzichten und die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. Nähere Infos finden Sie auf der Webseite.

Parken:

Für die Teilnehmer und Besucher stehen die öffentlichen Parkplätze im Stadtgebiet zur Verfügung. Sobald die Parkplätze Nord und Süd gefüllt sind, werden die Autofahrer auf die weiteren Wangener Parkplätze umgeleitet. Zur Verfügung steht dann auch der Überlaufparkplatz auf dem ehemaligen Kutterareal an der Zeppelinstraße. Den Bussen der teilnehmenden Vereine wird von der Veranstaltungsleitung ein eigener zusätzlicher Parkplatz zugewiesen.

Unterkunft:

Die Hotels und Ferienwohnungen in der Stadt sind nach Auskunft des Gästeamts Wangen ausgebucht. Wer noch eine Unterkunft sucht, wird aber gern vom Gästeamt in die nähere Umgebung vermittelt. In den Gemeinschaftsunterkünften Argensporthalle, Lothar-Weiß-Halle und Ebnetsporthalle übernachten von Freitag bis Sonntag rund 450 Personen.

Eintritt:

Die Veranstaltungen in der Altstadt können kostenfrei besucht werden. Für die Veranstaltungen auf der Sparkassen-Kulturbühne ist eine gültige Eintrittskarte für die Landesgartenschau Voraussetzung.

Sperrungen:

Wegen des Festumzugs zum Deutschen Trachtenfest am Sonntag, 9. Juni 2024,sind die Wangener Altstadt sowie folgende betroffene Straßen ab ca.

11.30 Uhr für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt: Lindauer Straße, Im Urtel, Am Niederdorf, Liebigstraße, Jahnstraße, Gütleweg, Wolfgangstraße, Klosterbergstraße, Aumühleweg, Kanalweg, Südring und Auwiesenweg. Eine Umleitungsstrecke wird entsprechend eingerichtet. Die Sperrungen werden nach Ende des Festumzuges um ca. 16 Uhr wieder aufgehoben.

LGS-Doppeldeckerbus:

Der Landesgartenschau-Shuttlebus wird während der Sperrzeit nicht über die Altstadt fahren, sondern ausschließlich den Bahnhof und den Parkplatz Süd 00verbinden.

Projektleitung:

Hermann Spang, Leiter Amt für Kultur und Sport
Kontakt: Zunfthausgasse 4, 88239 Wangen im Allgäu, Telefon: 07522 74240, Email: [email protected]

Weitere Infos wie Bühnenprogramm etc. www.deutsches-trachtenfest-2024.de.

(Pressemitteilung: Stadt Wangen)