TWS hilft Einsparpotenziale aufzudecken und Fördertöpfe anzuzapfen

Die hohen Energiekosten sind immer noch ein großes Thema.
Die hohen Energiekosten sind immer noch ein großes Thema. (Bild: picture alliance / CHROMORANGE | Michael Bihlmayer)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Unternehmer sind es gewohnt, mit Herausforderungen umzugehen. Doch in den letzten Monaten waren es viele, die gleichzeitig gemeistert werden wollten: Lieferengpässe, Energiekrise, Inflation.

Die hohen Energiekosten belasteten die Produktion. Auch wenn der Preisdruck von den Energierohstoffen etwas nachgelassen hat: Jede eingesparte Kilowattstunde Energie nutzt den Betrieben, finanziell besser über die Runden zu kommen und der Umwelt etwas Gutes zu tun.

Förderung für Energieaudit

Für den letzten Winter hatte der Gesetzgeber Unternehmern schon ganz konkrete Vorgaben für die Einsparung von Energie gemacht. Was einer Gasmangellage vorbeugt, ist jedoch generell von Vorteil: Wer jetzt seine Energieeffizienz optimiert, profitiert langfristig mehrfach davon. Das Beste daran: Bei kleinen und mittleren Unternehmen – sogenannten KMU – fördert der Staat unter bestimmten Voraussetzungen das Energieaudit.

Fachmännisch durchgeführt wird es zum Beispiel von den Technischen Werken Schussental (TWS). Als überwiegend kommunales Unternehmen sieht sich die TWS ganz besonders den Menschen und der Wirtschaft in der Region Ravensburg/Weingarten verpflichtet.

Deshalb hat sie jetzt in dieser außergewöhnlichen Situation ihr Dienstleistungsangebot für Geschäftskunden noch einmal erweitert und bietet mit einem erfahrenen und vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zugelassenen Dienstleistungspartner Energieaudits für KMU an.

Gemeinsam analysieren sie den Energieverbrauch von Unternehmen und decken Einsparpotenziale auf, die bisher unentdeckt geblieben sind. „Wir entwickeln mit Vertretern der Unternehmen ein Konzept mit effektiven Einsparmaßnahmen und passenden Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten. Außerdem unterstützen wir auch bei der konkreten Umsetzung, Implementierung und Kontrolle der Maßnahmen“, berichtet Robert Sommer, Bereichsleiter Markt der TWS.

Ziel der TWS ist es, Unternehmen schnell und unbürokratisch zu helfen, ihren Energieverbrauch zu minimieren und so auch die Kosten bei Inflation und höheren Energiepreisen im Griff zu behalten. Große Unternehmen sind bereits seit 2015 gesetzlich zu einem Energieaudit verpflichtet. Für KMU gibt es seit dem Jahr 2020 die Möglichkeit, ein freiwilliges Energieaudit durchführen zu lassen, das unter bestimmten Voraussetzungen förderfähig ist. Mehr zur Förderung gibt es auch im Internet unter www.bafa.de.

(Pressemitteilung: TWS)