„Ich schenk Dir was“: Freibad-Eintritt und Gutscheine für Familien in Not

„Ich schenk Dir was“: Freibad-Eintritt und Gutscheine für Familien in Not
Daniela Heiß von der Leutkircher Bürgerstiftung übergibt Gutscheine im Wert von 500 Euro an Carmen Scheich, Kinder-, Jugend-, und Familienbeauftragte der Stadt Leutkirch. (Bild: Stadt Leutkirch)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Für Familien, die in finanzielle Schieflage geraten sind, wurde erneut die Aktion „Ich schenk Dir was“ ins Leben gerufen. Leutkircher erwerben für Familien in Not Freibad-Eintrittskarten. Die Bürgerstiftung Leutkirch spendet erneut insgesamt 500 Euro für das Projekt.

In Leutkirch gibt es einige Menschen, die finanziell in Not geraten sind. Eine Eintrittskarte für den Stadtweiher oder auch mal ein Kinobesuch oder Theaterkarten sind dann nahezu unerschwinglich.

Carmen Scheich, als Koordinierungsstelle des Familienbündnisses, hat gemeinsam mit der Initiative SoLe (Soziales Leutkirch) und der Leutkircher Bürgerstiftung eine pragmatische Lösung geschaffen: Jeder, der etwas Gutes tun möchte, hat die Möglichkeit, z.B. eine Zehnerkarte für den Stadtweiher in einen geschlossenen Briefumschlag in den Briefkasten an der Dreifaltigkeitskirche `Familie in Not´ einzuwerfen.

Ebenso können natürlich Stadtweiher-Karten oder andere Gutscheine direkt bei den Mitgliedern des Bündnisteams Rainer Müller (Sozialberatung der Caritas) oder Sonja Seel (Sozialberatung der Diakonie in Leutkirch) abgegeben werden.

Der Briefkasten wird regelmäßig geleert und die gespendeten Stadtweiher-Karten werden an bedürftige Personen in Leutkirch über die Sozialberatungsstelle der Caritas und der Diakonie vergeben.

Bürgerstiftung unterstützt die Aktion

Die Leutkircher Bürgerstiftung unterstützt wie bereits in den Vorjahren die Aktion und hat als Anschub Gutscheine im Wert von 500 Euro eingebracht.

Weiterhin besteht auch die Möglichkeit, Waren für den Leutkircher Tafelladen in bereitgestellte Körbe in der evangelischen und katholischen Kirche abzugeben. Diese werden regelmäßig von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Leutkircher Tafel abgeholt und an bedürftige Menschen weitergegeben.

Anfang 2024 soll wieder das Projekt „Herzenswärme“ in der evangelischen Kirche starten. Wer hier gerne mitwirken möchte ist herzlich willkommen. Die Planungen starten gerade.

Fragen zur Aktion beantwortet Carmen Scheich, Kinder,- Jugend- und Familienbeauftragte ([email protected]) oder die Sozialberatungsstellen der Kirchen.

(Pressemitteilung: Stadt Leutkirch)