Sicherheit hautnah erleben beim Erlebnistag im Lindaupark

Sicherheit hautnah erleben beim Erlebnistag im Lindaupark
Die Blaulichtorganisationen informieren an diesem Tag die großen und kleinen Gäste des Lindauparks über allerhand Wissenswertes. (Bild: B. Nöser)

WOCHENBLATT

Am Samstag, 26. August 2023 können Besucher vor und im Lindaupark von 11 bis 17 Uhr Sicherheit hautnah und in den Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr, Polizei und des Bayerisch Roten Kreuzes erleben.

Absturzsicherung mit Abseilen aus 16 Meter Höhe, Rauschbrillen- Parcours, Einbruchschutz, Polizei-Trainings-Areal sowie Bedrucken und Gestalten von Sicherheitswesten für die Kinder warten auf rege Teilnahme. Die Blaulichtorganisationen informieren darüber hinaus an diesem Tag die großen und kleinen Gäste des Lindauparks über allerhand Wissenswertes.

Es darf auch aktiv teilgenommen werden, u.a. beispielsweise bei einem Selbstverteidigungs-Workshop für Kinder und Erwachsene. Eine Anmeldung vorab am i-Punkt ist hierfür erforderlich. Der Kurs ist selbstverständlich kostenlos. Alle anderen Aktionen sind ohne Anmeldung!

Einmal selbst Feuerwehrmann oder Feuerwehrfrau sein: Beim Löschtrainer darf jeder mit anpacken und selbst ein Feuer löschen. Ein Platz im Feuerwehrauto ist dabei inklusive! Abwärts geht’s bei der Live-Höhenrettung vom Dachgeschoss des Lindauparks. 16 Meter überwindet die Übungspuppe mit Hilfe der Fachgruppe Absturzsicherung der Feuerwehr Lindau bis sie den sicheren Boden der Plaza unter ihren Füßen hat.

Das Bayerische Rote Kreuz ist mit einem Rettungswagen vor Ort und erklärt gerne den Innenraum sowie weitere Themen rund um die sozialen Dienstleistungen. Mit der Unterstützung der Profis wird die Laienreanimation geübt und der Umgang mit dem Laien- Defibrillator gezeigt. Die Wasserwacht präsentiert sich ebenfalls mit Einsatzfahrzeug und erklärt das Wichtigste zur Wasserrettung.

Die Polizei klärt zur Prävention über Einbruchschutz und Straftaten zum Nachteil älterer Menschen auf. Mit im Gepäck haben sie ein Einsatzfahrzeug zum Bestaunen und eine Rauschbrille samt Parcours.

Darüber hinaus wird für die Kinder ein Polizei-Trainings-Areal mit elektrischem Polizei-Motorrad, Fitness-Parcours, Laser-Alarm-Training, Zielschießen und Spurensuche im Labyrinth angeboten. Das heißt: Polizeihelm oder Mütze auf, Handschuhe und Warnweste an, den Ausweis in der Tasche und los geht’s! Am Ende gibt es für alle Teilnehmer eine Trainings-Urkunde, einen kleinen goldenen Pokal und etwas Süßes aus der Schatzkiste.

Selbstverteidigungs-Workshops auf einen Blick:

  • 11:30-12:15 Uhr: 
    Jugendliche (9 – 14 Jahre)
  • 13:30-14:15 Uhr:
    Frauen (15 – 65 Jahre)
  • 15:00-15:45 Uhr:
    Erwachsene (15 – 65 Jahre)

* Die Kurse finden in einem abgesperrten Bereich auf dem Parkdeck statt. Treffpunkt auf dem Vorplatz jeweils 10 Minuten vor Kursstart am Stand der Kampfsportschule „Ronin Empire“.

(Pressemitteilung: FUCHS PR & CONSULTING)