Konstanzer Fahnder finden gestohlene Boote in Bulgarien

Ein besonderer Ermittlungserfolg sei die Beschlagnahmung eines sogenannten Festrumpfschlauchbootes mit 225 PS-Außenbordmotor im Wert von knapp 80.000 Euro an der bulgarischen Schwarzmeerküste gewesen.
Ein besonderer Ermittlungserfolg sei die Beschlagnahmung eines sogenannten Festrumpfschlauchbootes mit 225 PS-Außenbordmotor im Wert von knapp 80.000 Euro an der bulgarischen Schwarzmeerküste gewesen. (Bild: Polizeipräsidium Einsatz)

Deutsche Presse-Agentur
Deutsche Presse-Agentur

Auf der Suche nach gestohlenen Booten ist die Wasserschutzpolizei aus Konstanz bei einer gemeinsamen europäischen Fahndung in Bulgarien fündig geworden.

Dabei wurden 16 gestohlene Sportboote und 32 Außenbordmotoren sichergestellt, wie das Landeskriminalamt Baden-Württemberg und das Polizeipräsidium Einsatz am Freitag mitteilten. Die Boote stammen einem Sprecher zufolge aus dem europäischen Ausland, etwa aus Frankreich und Schweden.

Ein besonderer Ermittlungserfolg sei die Beschlagnahmung eines sogenannten Festrumpfschlauchbootes mit 225 PS-Außenbordmotor im Wert von knapp 80.000 Euro an der bulgarischen Schwarzmeerküste gewesen. Das Boot sei im Sommer 2022 in Frankreich gestohlen und mit neuer Identität und professionell gefälschten Seriennummern in Bulgarien registriert worden.

Insgesamt habe es im Oktober rund 550 Kontrollen gegeben. Die gemeinsamen europäischen Fahndungstage sollen bei der Bekämpfung grenzüberschreitender Kriminalität helfen.