Streit um Pfandflasche eskaliert: 66-Jähriger wird mit Messer verletzt

Streit um Pfandflasche eskaliert: 66-Jähriger wird mit Messer verletzt
Die Polizei nach einem Messerangriff auf einen 66 Jahre alten Mann am Tatort. (Bild: Pichler / Südwestdeutsches Mediennetzwerk)

WOCHENBLATT

Offenbar ein Streit um eine Pfandflasche hat am Dienstagnachmittag in Uhldingen-Mühlhofen zu einem Verletzten geführt.

Den bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei zufolge war ein 66-jähriger Mann gegen 16 Uhr im Bereich eines Glascontainers beim Friedhof Seefelden auf der Suche nach Leergut, als er mit einem Unbekannten bezüglich einer Flasche in Streit geriet. Im Verlauf der Auseinandersetzung soll der Täter dem 66-Jährigen dann einen Stich mit einem Messer in den Oberkörper zugefügt haben. Während der Täter sich daraufhin entfernte, fuhr der Verletzte mit seinem Pkw zu einer Arztpraxis nach Mühlhofen, wo er erstversorgt und später mittels Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Nach aktuellem Stand besteht keine Lebensgefahr.

Beschreibung des Tatverdächtigen

Der Tatverdächtige, der trotz einer großangelegten polizeilichen Fahndung, an der auch ein Polizeihubschrauber und eine Polizeidrohne beteiligt waren, bislang nicht angetroffen werden konnte, soll ca. 60 Jahre alt, etwa 185 cm groß, sehr schlank und wohl deutsch sein. Er habe einen Dreitagebart und ein insgesamt eher ungepflegtes Äußeres. Zur Tatzeit trug er einen blauen Rucksack.

Ermittlungen laufen

Die Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen und bittet unter Tel. 07541/701-0 um sachdienliche Hinweise zur Identität des Gesuchten.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Ravensburg)