Zoll leitet Strafverfahren gegen Messe-Aussteller ein

Zoll leitet Strafverfahren gegen Messe-Aussteller ein
Über 20 Messe-Aussteller prüfte der Zoll am Wochenende // Symbolbild. (Bild: picture alliance / HMB Media/ Heiko Becker | Heiko Becker)

WOCHENBLATT

Zollbeamte haben bei Kontrollen auf der Messe Motorradwelt Bodensee am vergangenen Samstag drei Aussteller aus der Schweiz überprüft, die ihre Waren bei der Einreise in die EU nicht dem Zoll gemeldet hatten.

Aufgrund der Höhe der hinterzogenen Einfuhrabgaben von 3600 Euro wird gegen einen der drei nun auch strafrechtlich wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung ermittelt. Zudem muss er 1500 Euro an Strafsicherheit hinterlegen.

Über 20 Messe-Aussteller prüfte der Zoll am Wochenende. Die allermeisten kannten die Vorschriften und konnten entsprechende Zollpapiere vorlegen.

(Pressemitteilung: Hauptzollamt Ulm)