ZF ermöglicht mit dem Employer Branding Metaverse neue Einblicke in das Unternehmen

ZF ermöglicht mit dem Employer Branding Metaverse neue Einblicke in das Unternehmen
Mit dem Employer Branding Metaverse eröffnet ZF externen und internen Jobkandidaten neue Wege, um sich – über die etablierten Bewerbungspfade hinaus – in einer virtuellen Umgebung interaktiv über Karrierechancen zu informieren. (Bild: ZF)

WOCHENBLATT

ZF geht beim Recruiting und in der Kandidatenansprache neue Wege: Mit dem Employer Branding Metaverse eröffnet der Technologiekonzern externen und internen Jobkandidaten neue Wege, um sich – über die etablierten Bewerbungspfade hinaus – in einer virtuellen Umgebung interaktiv über Karrierechancen zu informieren. Interessenten haben damit eine zusätzliche Möglichkeit, ZF als Arbeitgeber zu erkunden und sich über die Produktwelten des Unternehmens zu informieren.

„Das ZF Employer Branding Metaverse bietet potenziellen Kandidaten sowie unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit, Karrierechancen und auch Technologien interaktiv zu erkunden und an Live-Events in einer virtuellen Umgebung teilzunehmen“, sagt Martin Maas, der bei ZF das Employer Branding verantwortet. „Diese Initiative unterstreicht unser Engagement für Innovationen nicht nur innerhalb unserer Produktlinien, die bereits von Virtual-Reality-Lösungen profitieren, sondern auch bei der Personalrekrutierung und Mitarbeiterbindung.“

Im Zentrum des Metaverse steht ein globaler Bereich, der den Besuchern vielfältige Informationen über die Ziele und die globale Präsenz des Unternehmens bietet. Ergänzend dazu gibt es regionale Bereiche, die sich auf bestimmte Länder und Regionen konzentrieren, in denen ZF tätig ist. Hier stehen lokale Aspekte und die jeweiligen beruflichen Möglichkeiten im Vordergrund.

Die Metaverse-Umgebung ist mit verschiedenen Funktionen ausgestattet, die die Interaktion und das Engagement der Nutzer unterstützen:

  • Tools zur direkten Rekrutierung: Potenzielle Kandidaten können über einen integrierten Online-Kalender in jedem regionalen Bereich persönliche Treffen mit Recruitern vereinbaren. Die Kandidaten entscheiden, ob das Treffen als klassische Videokonferenz oder in einem Metaverse-Interview-Raum mit Avataren stattfinden soll.
  • Mitarbeiter-Spotlights und Live-Events: Die Plattform bietet Einblicke in das Leben von ZF-Mitarbeitern als Unternehmensbotschafter sowie Live-Events, um Interaktion und Engagement in Echtzeit zu ermöglichen.
  • Interaktives Spiel: Die Nutzer können Münzen sammeln, indem sie spielerisch mehr über die Meilensteine und Innovationen von ZF erfahren.

Neben der externen Rekrutierung erfüllt das Metaverse auch eine interne Funktion. Auf virtuellen Karrieremessen können Personalverantwortliche für offene Stellen werben und in vertraulichen virtuellen Gesprächsräumen direkt mit internen Bewerbern interagieren, was den Fokus von ZF auf interne Karriereentwicklung unterstützt. Diese Funktionen werden in nächster Zeit weiter ausgebaut.

„Für ZF als Unternehmen im Wandel ist es wichtig, unseren Mitarbeitern neue Chancen zu eröffnen und auch gezielt neue Talente für uns zu gewinnen, insbesondere in zukunftsorientierten Technologiebereichen“, sagt Martin Maas. „Das neue Metaverse, das wir weitgehend mit internen Ressourcen entwickelt haben, unterstützt uns bei beiden Aufgaben.“

Das ZF Employer Branding Metaverse ist über folgenden Link erreichbar: Metaverse.

(Pressemitteilung: ZF Group)