Stützwand am Meersburger Fährhafen wird untersucht und erneuert

Wegen Bauarbeiten an der Stützwand am Fährhafen bei Meersburg kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen.
Wegen Bauarbeiten an der Stützwand am Fährhafen bei Meersburg kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen. (Bild: Picture-Alliance-Kirchner-Media-Wedel-Kirchner-Media-Wedel)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Das Regierungspräsidium Tübingen plant für das Jahr 2024 die Instandsetzung der Stützwand am Fährhafen an der L 201 bei Meersburg.

Zur Vorbereitung dieser Maßnahme werden am Donnerstag,14. Dezember 2023, vorbehaltlich der Witterungsverhältnisse, Bauwerksuntersuchungen an der Stützwand durchgeführt.

Um die Untersuchungen durchführen zu können, ist eine vorübergehende Sperrung der sich unterhalb der Stützwand befindenden Längsparkplätze westlich des Fährhafens Meersburg ortsauswärts in Richtung Uhldingen erforderlich. Daher werden diese Parkplätze am Donnerstag, 14. Dezember 2023, voll gesperrt. Der Verkehr auf der L 201 wird während den Untersuchungen aufrechterhalten.

Das Regierungspräsidium Tübingen bittet die Anliegerinnen und Anlieger und Verkehrsteilnehmenden, auf andere Parkplätze auszuweichen und bittet um Verständnis für die im Zusammenhang mit der Maßnahme entstehenden Beeinträchtigungen.

Hintergrundinformationen zur Stützwand

Die Stützwand am Fährhafen im Zuge der L 201 weist über die gesamte Länge Schäden an der Betonstruktur durch Chlorideintrag auf. Die geplante Instandsetzung sieht einen Abtrag des geschädigten Betons an der Stützwandvorder- und -oberseite vor, welcher im Anschluss wieder reprofiliert wird. Die Parkflächen vor der Stützmauer werden ebenfalls erneuert.

(Pressemitteilung: Regierungspräsidium Tübingen)