Mehr P.S. für die Häfler Friedrichshafen bekommt ein Porsche-Zentrum

Christian Schuder (Geschäftsführer Porsche-Zentrum Baden-Baden), Alireza Gordi (Leiter Vertrieb Süd Porsche Deutschland), Elfriede, Wolfgang, Christopher und Matthias Bauschatz (Inhaberfamilie), Alexander Pollich (Vorsitzender der Geschäftsführung / CEO Porsche Deutschland GmbH), Klaus Dienberg (Gebäude-Architekt), Markus Giesens (Stahlbau-Zuständiger) und Frank Lübeck (Fachbereichsleiter Firma Züblin) sind voller Begeisterung für das neue Bau-Projekt.
Christian Schuder (Geschäftsführer Porsche-Zentrum Baden-Baden), Alireza Gordi (Leiter Vertrieb Süd Porsche Deutschland), Elfriede, Wolfgang, Christopher und Matthias Bauschatz (Inhaberfamilie), Alexander Pollich (Vorsitzender der Geschäftsführung / CEO Porsche Deutschland GmbH), Klaus Dienberg (Gebäude-Architekt), Markus Giesens (Stahlbau-Zuständiger) und Frank Lübeck (Fachbereichsleiter Firma Züblin) sind voller Begeisterung für das neue Bau-Projekt. (Bild: Felix Römmert)

Letzte Woche traf man sich, mit Spaten bewaffnet, um ein neues großes Projekt in Friedrichshafen zu starten. Denn dort entsteht in den nächsten Jahren ein Autohaus für Liebhaber hochwertiger Straßenflitzer.

Bei dem Ritual „Spatenstich“ heben künftige Haus- und Gebäudebesitzer zum ersten Mal mit einer Schaufel oder einem Spaten Erde aus dem Land des Grundstücks. Der symbolische Startschuss für das Bauvorhaben also. Und so symbolträchtig ging es letzte Woche auch in Friedrichshafen zu. Denn dort erfolgte jener erste Spatenstich für das neue Porschehaus in der Leutholdstraße 7-11. Die Geschäftsführer der Autohaus Bauschatz GmbH, und der Geschäftsführer von Porsche Deutschland waren zu diesem Zwecke persönlich vor Ort.

„Wir werden viel Herzblut und Engagement in dieses Projekt stecken.“

Familie Bauschatz setzt auch im neuen Porschezentrum voll auf den Faktor Kundenzufriedenheit. „Für uns als Familie ist dieser Tag heute ein sehr besonderer.“, äußerte Matthias Bauschatz, dessen Großvater die Firma Bauschatz im Jahr 1950 gründete. Als Autospedition arbeiten sie bis heute mit Porsche zusammen und sind seit 1998 auch als Porsche-Händler durch die Übernahme des Porsche Zentrums Baden-Baden vertreten. „Wir werden viel Herzblut und Engagement in dieses Projekt stecken.“, führte er fort.

Luxusautos in der Häflerstadt

Es erfolgt gewissermaßen ein Umzug vom Porsche-Zentrum in Weingarten (Nähe Real) nach Friedrichshafen. Der Grund dafür ist, dass in Friedrichshafen die meisten Kunden (auch die von morgen) angesprochen werden. „Durch die Porsche-Netzwerkanalyse wurde festgestellt, dass die Location Friedrichshafen näher an den Kunden dranliegt.“, so Alexander Pollich, Geschäftsführer Porsche Deutschland.

„Destination Porsche“ – Das Retail-Konzept der Zukunft

Es soll kein gewöhnliches Autohaus entstehen. Nach der Architektur-Sprache “Destination Porsche“ möchte man auf die Zukunft setzen: Eine moderne Außenfassade mit Spacelift und dem Vorhaben, sich noch stärker auf die Kunden einzustellen, stehen auf dem Plan. Dafür sollen verschiedene Areale sorgen, darunter Cafés und Lounges. Auch Themenbereiche wie Elektromobilität oder Gebrauchtwagen werden zu finden sein.

Das Zentrum wird mit einer Werkstatt ausgestattet, in die man von außen durch die Scheibe hineinsehen kann. „Sodass man auch selbst betrachten kann, was mit seinem „Schätzchen“ gemacht wird.“, laut Pollich.

Kundenzufriedenheit an erster Stelle

„Die Kundenberatung soll nicht nur im Büro, sondern auch direkt am Fahrzeug oder in den jeweiligen Lounges stattfinden. Ganz, wie der Kunde es gerne hätte.“, stellte Alexander Pollich, Geschäftsführer von Porsche Deutschland, klar.

Warum wird neu gebaut obwohl heutzutage das meiste digital abläuft? Hier wird laut Pollich nach dem Motto „Das Eine tun, heißt nicht das Andere zu lassen“ gehandelt.

Nach der Vertriebsstrategie will man weiter in die Zukunft gehen. Kunden informieren sich zwar gerne digital, konfigurieren ihre Fahrzeuge selbst und bestellen sie direkt beim Händler, jedoch schätzen sie sehr den Austausch in Porsche-Zentren und möchten mit den Verkäufern fachsimpeln und sich von Mensch zu Mensch beraten lassen. So kann man sich der Marke Porsche besser annähern. Auch wenn man nur Tipps für seine nächste Fahrt benötigt, ist man herzlich willkommen.

Fertigstellung 2024

Porsche weiß die Arbeit von Familie Bauschatz sehr zu schätzen, denn es wird viel zu tun geben bis zur geplanten Fertigstellung zum Jahresanfang 2024. Nach dem ersten Spatenstich folgen eine Menge To-Dos auf der Liste.