Förderprogramm Bodensensoren auf Behindertenstellplätzen in Friedrichshafen werden installiert

Bodensensoren auf Behindertenstellplätzen in Friedrichshafen werden installiert
Durch die Sensoren können Echtzeit-Belegungsdaten erschlossen werden, die perspektivisch zur Reduzierung des Parksuchverkehrs der Berechtigten beitragen sollen. (Bild: picture alliance / CHROMORANGE | Udo Herrmann)

WOCHENBLATT

Im Rahmen eines Förderprogramms zur Erschließung offener Mobilitätsdaten werden in der Kernstadt von Friedrichshafen ab Montag, 3. Juni bis voraussichtlich Freitag, 7. Juni 50 Behindertenparkplätze mit Bodensensoren ausgestattet.

Durch die Sensoren können Echtzeit-Belegungsdaten erschlossen werden, die perspektivisch zur Reduzierung des Parksuchverkehrs der Berechtigten beitragen sollen. Außerdem sollen künftig Auslastungsanalysen die Ableitung entsprechender Handlungsbedarfe ermöglichen wie beispielsweise die Ausweisung weiterer Behindertenparkplätze an hochfrequentierten Orten. Das Projekt wird durch das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg gefördert.

Während der Installation der Sensoren wird das Parken auf den betroffenen Parkplätzen zeitweise nicht möglich sein. Die Parkplätze werden nach der Installation schnellstmöglich und sukzessive wieder für die Nutzung freigegeben.

Es handelt sich um die Parkplätze in folgenden Straßen: Allmandstraße Süd / Nord, Charlottenstraße, Bismarckstraße, Bodenseesporthalle, Eugenstraße, Hinterer Hafen, Möttelistraße / Metzstraße, Riedleparkstraße Süd, Olgastraße Süd / Nord, Schwabstraße, Wendelgardstraße, Werastraße, Bahnhof Post, Klosterstraße, Zirbelweg, Margaretenstraße, Strandbad und Werderstraße.

Personen mit dem „blauem Parkausweis für Behinderte“ werden für die Dauer der Baumaßnahmen gebeten, die alternativen Parkberechtigungen im Sinne der erteilen Ausnahmegenehmigung zu nutzen. Die Behindertenparkplätze in den umliegenden Parkhäusern sind von den Baumaßnahmen nicht betroffen.

Alle Informationen zu Straßenbauarbeiten und Umleitungen in Friedrichshafen: baustellen.friedrichshafen.de.

(Pressemitteilung: Stadt Friedrichshafen)