#WirFahrenZusammen: Große Fahrraddemonstration zum Klimastreik in Biberach

Viele Radler verfolgen eine gemeinsame Mission: am 01. März in Biberach.
Viele Radler verfolgen eine gemeinsame Mission: am 01. März in Biberach. (Bild: frantic00// iStock / Getty Images Plus)

Freundlicher Protest auf zwei Rädern: Im Rahmen des bundesweiten Klimastreiks findet am Freitag, 01. März, auf dem Biberacher Marktplatz eine Demonstration für den Verkehrswandel statt. Immer lauter wird der Wunsch, die Lebensqualität in der Stadt zu steigern und zu sichern.

Gemeinsam mit Fridays for Future geht der BUND-Kreisverband Biberach den Protest im Sinne des Klimaschutzes an. Auch bei Biberach handelt es sich um eine Stadt, in der noch immer viele Leute auf das Auto setzen, obwohl das gar nicht nötig wäre. #WirFahrenZusammen soll aufzeigen, das Rad fahren Spaß macht und gleichzeitig Gutes tut. Nicht zu vergessen ist der durchaus überzeugende Spritaspekt, der beim Radeln tatsächlich rekordverdächtig günstig ist.

„Nur mit der Verkehrswende können wir die Klimaschutzziele erreichen. Dafür sind wir am 1. März auf der Straße – zusammen mit euch!“ heißt es auf der Seite des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs des Landesverbands Berlin. Die Teilnehmer fordern von Gesellschaft und Politik gleichermaßen mehr Engagement für eine ökologischere und sozialere Mobilität und einen besseren öffentlichen Nahverkehr.

Diese Form der Demonstration soll außerdem die Gleichberechtigung aller Verkehrsteilnehmer gegenüber der aktuellen Dominanz des Automobils betonen. Sie soll außerdem ein Zeichen der Solidarität mit allen Menschen sein, die unter den Folgen des Klimawandels leiden.

Reden und Radeln in Biberach

Um 17 Uhr treffen sich alle engagierten Teilnehmer auf dem Biberacher Marktplatz. Starten wird die Aktion mit diversen Redebeiträgen von Vertretern der beteiligten Initiativen. Anschließend startet gegen 17.30 Uhr das Highlight des sportlichen Klimastreiks: eine große Fahrraddemonstration, bei der die Teilnehmer gemeinsam durch die Biberacher Straßen fahren. Jede Art von Fahrrad ist dabei willkommen – wichtig ist allein die Verkehrssicherheit des Drahtesels.

Gemeinsam für den Verkehrswandel – auch in Biberach.
Gemeinsam für den Verkehrswandel – auch in Biberach.

Die Veranstalter laden alle Bürger die sich für Verkehrswandel und Klimaschutz einsetzen wollen, herzlich zur Teilnahme ein. Wer mag, darf sein klimafreundliches „Streikmittel“ selbstverständlich gerne für den großen Tag aufhübschen. Ganz egal ob mithilfe von Lichter- und Blumenketten oder mit zusätzlichen Bannern und Plakaten – auffallen und inspirieren ist die Devise.

 (Quelle: berlin.adfc.de, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland – Regionalverband Donau-Iller)