Sanierung der Riedlinger Straße in Biberach: Einladung zur Bürgerinformation

Sanierung der Riedlinger Straße in Biberach: Einladung zur Bürgerinformation
Auf der Riedlinger Straße ist stets viel los. Bei der Informationsveranstaltung soll es unter anderem um die Verkehrsführung im Baustellenzeitraum gehen. (Bild: Stadt Biberach)

WOCHENBLATT

In der Riedlinger Straße in Biberach sind umfassende Arbeiten an Versorgungsleitungen erforderlich. Das Gas- und Wasserleitungsnetz ist veraltet, gleiches gilt für die Breitbandversorgung und in Teilen für die Kanalisation, die Stromversorgung und das Telekommunikationsnetz.

Durchgreifende, zwingend notwendige Sanierungsmaßnahmen, die auch die Chance bieten, den Straßenraum neu zu gestalten. Hierzu wurde die Bevölkerung bereits informiert und gehört und auf dieser Basis hat der Biberacher Gemeinderat im September 2023 Beschluss gefasst.

Bei der Informationsveranstaltung am Mittwoch, 24. April, um 18 Uhr, im Heinz H. Engler-Forum, Wilhelm-Leger-Straße 2, zu der Anwohner und Interessierte eingeladen sind, wird die Biberacher Stadtverwaltung die Hintergründe der Maßnahmen erläutern und welche Varianten für die Baustellenabwicklung mit allen am Bau Beteiligten erarbeitet wurden. Denn die erforderlichen Sanierungsarbeiten sind gewaltig. Große Versorgungsleitungen von Gas, Wasser und der Telekom müssen ausgetauscht werden, was in weiten Teilen nur unter Vollsperrung der Riedlinger Straße beziehungsweise Teilen davon möglich ist.

Straßensperrungen, zumal bei Durchgangstraßen wie der Riedlinger Straße, erfordern Toleranz und Kompromissbereitschaft aller. Um die Beeinträchtigungen möglichst gering zu halten und eine Lösung zu finden, die für alle akzeptabel ist, möchte die Verwaltung die Anlieger umfassend informieren und die Vor- und Nachteile der Varianten zur Bauabwicklung mit ihnen diskutieren und Meinungen einholen. In Abwägung aller Argumente wird dann der Biberacher Gemeinderat am 29. April entscheiden.

(Pressemitteilung: Stadt Biberach)