Organisierter Drogenhandel in der Region: Fünf Tatverdächtige festgenommen

Im Rahmen der Durchsuchungen im Bereich Leutkirch und Friedrichshafen wurden ebenfalls Betäubungsmittel (Haschisch und Kokain) sichergestellt // Symbolbild.
Im Rahmen der Durchsuchungen im Bereich Leutkirch und Friedrichshafen wurden ebenfalls Betäubungsmittel (Haschisch und Kokain) sichergestellt // Symbolbild. (Bild: Jakob Berg/ iStock / Getty Images Plus)

Im Kampf gegen den organisierten Drogenhandel gibt es im Raum Oberschwaben/Allgäu ein Licht am Tunnel. Der Kriminalpolizei ist es nach umfangreichen Ermittlungen gelungen, fünf Tatverdächtige im Alter zwischen 29 und 73 Jahren festzunehmen.

Bereits im September konnten in Bad Schussenried zwei Tatverdächtige bei der Übergabe von Kokain im Kilogrammbereich festgenommen werden. Bei den anschließenden Durchsuchungen wurden laut Polizei über 100.000 Euro Bargeld und weiteres Rauschgift, darunter mehrere Kilo Marihuana, sichergestellt werden.

Weitere Durchsuchungen in Leutkirch und Friedrichshafen

Nachdem die verbleibenden Personen ihren bestehenden Drogenhandel fortsetzten, erfolgten Anfang November weitere Durchsuchungen und drei Festnahmen von zwei Männern und einer Frau. Im Rahmen der Durchsuchungen im Bereich Leutkirch und Friedrichshafen wurden ebenfalls Betäubungsmittel (Haschisch und Kokain) sichergestellt.

Tatverdächtige sind in Haft

Gegen die fünf festgenommenen Personen erließ das Amtsgericht Ravensburg Haftbefehle, unter anderem wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge, und setzte diese in Vollzug. Die Tatverdächtigen befinden sich seither in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an.

(Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg)