Turbo-Internet für Öpfingen: Ausbau der Glasfasernetze

Turbo-Internet für Öpfingen: Ausbau der Glasfasernetze
Beim symbolischen Spatenstich in Öpfingen (von links): Daniel Müller (Geo Data GmbH), Tobias Vogel (alb-elektric Huber GmbH), Andreas Braun (Bürgermeister Gemeinde Öpfingen), Wolfgang Koller (Landratsamt Alb-Donau-Kreis), Philipp Pfetsch (OEW Breitband GmbH), Michael Preiß (NetCom BW GmbH), Wolfgang Rölle (Komm.Pakt.Net), Daniel Frommer (alb-elektric Huber GmbH). (Bild: Komm.Pakt.Net)

WOCHENBLATT

Startschuss für den Ausbau der Glasfasernetze in der Gemeinde Öpfingen! Mit einem symbolischen Spatenstich wurde am Donnerstag der Start der Bauarbeiten offiziell eingeläutet. Dadurch sollen bisher unterversorgte Haushalte und Gewerbebetriebe zukünftig mit der neuesten Breitbandtechnologie ausgestattet werden.

Neben dem Bürgermeister der Gemeinde Öpfingen, Andreas Braun waren auch zahlreiche Projektbeteiligte – darunter Wolfgang Koller vom Landratsamt Alb-Donau-Kreis, Philipp Pfetsch von der OEW Breitband GmbH, Wolfgang Rölle von Komm.Pakt.Net, Michael Preiß von der NetCom BW GmbH sowie Tobias Vogel von der Firma alb-elektric Huber GmbH beim symbolischen Spatenstich vor Ort und freuten sich auf den Start der Digitalisierungsmaßnahme.

Für Bürgermeister Braun und seine Gemeinde ein besonderer Tag: „Mit dem nun beginnenden flächigen Breitbandausbau in Öpfingen startet eines der größten und wichtigsten Infrastrukturprojekte für unsere Gemeinde. Mein Dank gilt allen beteiligten Akteuren. Wir freuen uns auf die digitale Zukunft!“

Die Gemeinde Öpfingen gehört – gemeinsam mit den Gemeinden Griesingen und Oberdischingen – zum Los 5 des Ausbaucluster Süd, eines von mehreren Clustern im Alb-Donau-Kreis. Ziel des Ausbaus in Öpfingen ist zunächst die Erschließung der Grauen Flecken – also Adressen mit einer Downloadgeschwindigkeit von weniger als 100 Mbit/s.

Diese Punkte wurden zuvor durch ein Markterkundungsverfahren ermittelt. Bislang wurden in der Kommune zwei Planungs-bzw. Bauabrufe (westlicher Teil und östlicher/südlicher Teil) mit einer Investitionshöhe von 5.484.260,84 € getätigt, insgesamt 255 Adressen sollen dabei zukünftig angeschlossen werden. Die Planungs- und Bauphase im westlichen Teil startet am 01.06.2024, im östlichen bzw. südlichen Teil läuft diese bereits seit Mitte Februar 2024.

Darüber hinaus sind zwei weitere Abrufe – jeweils einer im nördlichen und im südlichen Teil – geplant und sollen voraussichtlich Ende diesen bzw. Mitte nächsten Jahres erfolgen. Dadurch sollen ca. 381 weitere Haushalte mit gigabitfähigen Glasfaserleitungen ausgestattet werden.

Über die geplanten Ausbaumaßnahmen wird es eine Informationsveranstaltung in Öpfingen geben, in welcher die Bürger umfassend von den Projektbeteiligten informiert werden und ihre Fragen stellen können. Der Termin wird noch rechtzeitig über die Gemeinde bekannt gegeben.

Im Rahmen des Graue-Flecken-Förderprogramms darf sich die Gemeinde auf die Unterstützung von Bund und Land freuen, die bis zu 90 Prozent der Kosten übernehmen. Die verbleibenden zehn Prozent werden durch die Eigenmittel der OEW Breitband GmbH finanziert.

Für die Planung und den Bau der gigabitfähigen Netzinfrastruktur wurde die Firma alb-elektric Huber GmbH beauftragt. Diese wird die Netzinfrastruktur in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro GeoData GmbH planen, umsetzen und dokumentieren. Nach Abschluss der Tiefbauarbeiten samt Lehrrohrverlegung und Einblasen der Glasfaserleitungen wird das Netz an die NetCom BW GmbH übergeben und nach Installation der erforderlichen Netzkomponenten vom zukünftigen Netzbetreiber in Betrieb genommen.

(Pressemitteilung: Komm.Pakt.Net)