Schwerer Brandstiftung in Villingen-Schwenningen: Tatverdächtiger in Haft

Schwerer Brandstiftung in Villingen-Schwenningen: Tatverdächtiger in Haft
Eine Handschelle hängt am Gürtel eines Polizisten der Polizeiinspektion 11. (Bild: Peter Kneffel/dpa)

In Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) hat ein Unbekannter am frühen Donnerstagmorgen ein Auto vor einem Wohnhaus angezündet. Der mutmaßliche Brandstifter sitzt nun hinter Gittern.

Mitten im Wohngebiet in der Dornierstraße entzündete der bis dato unbekannte Täter das Feuer – der Wagen brannte komplett aus. Die beiden Bewohner des Hauses konnten sich glücklicherweise rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieben unverletzt.

Dringender Tatverdacht gegen einen 37-Jährigen

Noch in der Tatnacht ist es der Polizei gelungen, einen 37-jährigen Mann vorläufig festzunehmen. Im Rahmen der folgenden Ermittlungen hat sich der Tatverdacht gegen ihn weiter erhärtet. Nachdem der mutmaßliche Brandstifter einem Haftrichter vorgeführt wurde, hat dieser auf Antrag der Staatsanwaltschaft Konstanz am Freitagvormittag Haftbefehl gegen den Mann erlassen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern weiter an.

(Quelle: Polizeipräsidium Konstanz)