Hurra bald Schule! Beratung bei der Ranzenwochen-Aktion

Hurra bald Schule! Beratung bei der Ranzenwochen-Aktion
Die Gewinnerin Selina Etterer kam mit ihrer Mama Lena zur Übergabe. Sie freute sich sichtlich und behielt den Schulranzen gleich an. Aufgrund familiärer Empfehlung kamen sie zu den Ranzenwochen. (Bild: AOK Bayern)

WOCHENBLATT

Trendy, sicher und vor allem gut für den Rücken

Er gehört zum Schulalltag wie die Lehrer oder das Klassenzimmer: der Schulranzen. Jedes Jahr bekommen ihn viele zukünftige Erstklässler geschenkt. Die Qual der Wahl haben aber zuvor die Eltern. Was ist beim Schulranzenkauf zu berücksichtigen? Tipps und Infos gab es während der Aktionswochen von Januar bis März.

Die AOK & Staehlin informierten rund um das Thema Schulranzen und Kindergesundheit. Bernhard Kurzawski, Bewegungsfachkraft bei der AOK Direktion Kempten-Oberallgäu-Lindau, war beim Anpassen des Schulranzens behilflich, außerdem begleitete er die Kinder durch einen kleinen „Ranzen-Parcours“ in den Räumen der Staehlin Papeterie. Hier konnten die Kinder testen, ob sie den richtigen Ranzen ausgesucht hatten.

Schulranzen-Glück

Alle Käufer eines neuen Schulranzens nahmen an einem Gewinnspiel teil. Der Hauptpreis: ein Schulranzen.

Die Gewinnerin Selina Etterer kam mit ihrer Mama Lena zur Übergabe. Sie freute sich sichtlich und behielt den Schulranzen gleich an. Aufgrund familiärer Empfehlung kamen sie zu den Ranzenwochen.

„Selina ist vom Sternzeichen Wassermann und hat sich schon immer einen „Meerjungfrau“ Schulranzen gewünscht“, so die Mama Lena Etterer.

„Die Ranzenwochen sind jedes Jahr eine tolle gemeinsame Aktion. Wir sind beim Anpassen der Schulranzen behilflich und gemeinsam finden wir den richtigen“, so Annette Pickert und Janne Hain, Fa. Staehlin.

Es ist von klein auf wichtig, eventuellen Fehlhaltungen vorzubeugen. Durch den Parcours haben die Kinder ihren Spaß beim Aussuchen ihres Schulranzens – und gleichzeitig lernen sie spielerisch, worauf es ankommt,“ so Ingrid Bodenmüller-Bader, AOK.

(Pressemitteilung: AOK Bayern)