Mit dem Wohnmobil auf Tour – mit diesen Tipps gelingt der Campingurlaub

Mit dem Wohnmobil auf Tour – mit diesen Tipps gelingt der Campingurlaub
Tipps für den Urlaub mit dem Wohnmobil gibt der ADAC. (Bild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Urlaub mit dem Wohnmobil: ADAC Württemberg gibt Tipps für die Planung

Stuttgart – Einsteigen, losfahren, der Weg ist das Ziel? Der Traum der großen Campingfreiheit ist in der Realität mit einigen unverzichtbaren Vorkehrungen verbunden. Hier hilft eine gute Planung im Vorfeld, damit während der Reise keine unnötige Zeit mit der Suche nach einem Stell- oder Campingplatz vertan wird und möglichst viel Zeit zum Entspannen bleibt.

Dr. Bernd-Holger Köpler, Teamleiter Reisevertrieb und Touristik beim ADAC Württemberg, weiß, welche Entscheidungen im Vorfeld getroffen werden müssen und wie die Routenplanung aussehen sollte: „Wenn man sich im Klaren ist, welchen Anteil die Aktivitäten vor Ort, wie Wandern, Radfahren oder Besichtigungen einnehmen sollen, lässt sich abschätzen, wie viele Tage an einem Ort notwendig sind“, so Köpler.

Damit lassen sich die Etappen grob einteilen. So sollte man für malerische Strecken abseits schneller Verkehrsrouten eine Durchschnittsgeschwindigkeit von etwa 40 Stundenkilometern ansetzen, um nichts zu verpassen und zum Marktbummel, am Eisstand oder für eine Tasse Kaffee vor beschaulicher Kulisse aussteigen zu können.

Tipps zur Camping-Vorbereitung:
• Die Übernachtungsziele im Vorfeld im Handy einspeichern, damit die Adresse für die Navigation zur nächsten Etappe, die Telefonnummer und die Betriebszeiten zur Hand sind.


• Bei der Navigation beachten, ob das System auf Wohnmobile ausgelegt ist. Nur dann ist gewährleistet, dass man nicht wegen Länge, Höhe oder Gewicht plötzlich sprichwörtlich in der Sackgasse landet.


• Kartenmaterial in geeignetem Maßstab einpacken. Mit dem Maßstab 1:200000 oder 1:150000 lassen sich die Etappen – auch Umwege, die die Navigationssoftware nicht vorschlägt – über Land gut planen.


• Vorab klären, welche Regelungen im Urlaubsland für Wohnmobile gelten, wenn es um Maut, Umweltzonen, Parken, Übernachten oder Tempolimits geht. So ist in Italien, Spanien und Portugal eine rot-weiße Warntafel für überstehende Ladung vorgeschrieben, in Frankreich müssen Wohnmobile über 3,5 Tonnen mit speziellen Aufklebern auf die Gefahr des toten Winkels hinweisen. Diese und weitere wichtige Informationen können beim ADAC für jedes Transit- und Urlaubsland abgerufen werden.

Routenvorschläge der Profis

Die Touristik-Experten des ADAC haben zahlreiche Routenvorschläge für Europa oder Übersee bereits ausgearbeitet. Eine Tour durch die Provence oder das Loiretal, drei Wochen Nationalparks in Kanada oder den USA oder Badeurlaub in Kroatien – die Auswahl ist groß. Je nach Jahreszeit, Dauer und Startpunkt gibt es beim ADAC passende Routenvorschläge als Basis für die weiteren Planungen. Das abgestimmte Kartenmaterial sowie Hinweise zu Verkehrsbestimmungen gibt es im kostenlosen ADAC TourSet dazu. Mit der ADAC Tourmail kann man sich kurz vor der Abfahrt aktuelle Hinweise zur Strecke oder zum Wetter vor Ort melden lassen.

Unterwegs ist die kostenlose ADAC Trips App eine gute Quelle für Sehenswürdigkeiten oder Wanderwege in der Umgebung. Den passenden Stellplatz finden Je nach Urlaubssituation – Durchreise, längerer Aufenthalt, Badeurlaub oder Städtetrip – sind die Ansprüche an einen Stell- oder Campingplatz unterschiedlich. Internetseiten, Apps und Literatur bieten hier viele Möglichkeiten zur Vorbereitung. Am besten bereits im Vorfeld einige schöne Plätze markieren, so kann unterwegs die Etappe ohne lange Recherchen flexibel gestaltet und je nach Wetter oder Zeit angepasst werden.

Stadtnahe Übernachtungsstellplätze mit Anschluss an den ÖPNV werden oftmals auf den Tourismus-Seiten der Städte beschrieben. Hingegen bedarf es längerer Suche und oft auch einer Reservierung, wenn man mehrere Tage auf einem idyllisch gelegenen Campingplatz an Flüssen oder Seen bleiben möchte. Die ADAC Campingplattform pincamp.de hat Vorschläge für jeden Anspruch, teilweise lassen sich die Plätze auch direkt online buchen. In der ADAC Camping- und Stellplatzführer App werden rund 12.000 Camping- und mehr als 9.000 Stellplätze in Europa beschrieben und bewertet.

Wer zum ersten Mal mit einem Wohnmobil unterwegs ist, sollte sich die Zeit nehmen, vorab ein paar Runden zu drehen, um sich an die Abmessungen, ans Brems- und Lenkverhalten zu gewöhnen. Tipps zum richtigen Packen und Beladen sowie das Programm der ADAC Camping Days mit den Aktionstagen in Ludwigsburg (23. Juni) und Ulm (24. Juni) sind unter adac.de/wuerttemberg veröffentlicht.

(Pressemitteilung: ADAC Württemberg e. V.)