Landrätin Stefanie Bürkle für ihre zweite Amtszeit verpflichtet

Landrätin Stefanie Bürkle für ihre zweite Amtszeit verpflichtet
Regierungspräsident Klaus Tappeser nimmt die Wiederverpflichtung von Landrätin Stefanie Bürkle vor. (Bild: Landratsamt Sigmaringen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Sigmaringen – Bei der öffentlichen Kreistagssitzung am Montag, 4. Juli 2022 wurde Stefanie Bürkle feierlich von Regierungspräsident Klaus Tappeser als wiedergewählte Landrätin des Landkreises Sigmaringen vereidigt und verpflichtet.

Als stellvertretender Vorsitzender des Kreistags begrüßte Bürgermeister Jochen Spieß die zahlreichen Gäste, die die Landrätin beim Start in ihre zweite Amtszeit begleiten wollten.

Im Namen des Kreistags verdeutlichte er, dass die Mitglieder sie bei der Wahl am 7. April 2022 mit einer überwältigenden Mehrheit in ihrem Amt für weitere acht Jahre bestätigten, weil sie dem ihr geschenkten Vertrauen voll gerecht wurde und seither stets fachlich und persönlich überzeugt.

Landrätin Stefanie Bürkle dankte dem Kreistag als Hauptorgan des Landkreises für dessen Vertrauen und konstruktiv-kritische, aber immer wertschätzende und progressiv mutige Begleitung ihrer Arbeit und der der Landkreisverwaltung. Als Landrätin möchte sie alles dafür tun, um den Landkreis in den nächsten Jahren in eine gute Zukunft zu führen und dessen Zusammenhalt weiter zu stärken.

Der Amtseinsetzung schloss sich der Sommerempfang des Landkreises an. Unter den Gästen waren auch die „Coronahelden“ des Landkreises, die seit Beginn der Pandemie Wertvolles für den Landkreis und unsere Gesellschaft leisten.

(Pressemitteilung: Landratsamt Sigmaringen)