„Kids-on-Ice-Day“ des EV Lindau ein voller Erfolg

„Kids-on-Ice-Day“ des EV Lindau ein voller Erfolg
Mehr als 50 interessierte Kinder waren der Einladung gefolgt und hatten sich am Samstag zu Spiel und Spaß in der Eissportarena am Eichwald eingefunden. (Bild: Betty Ockert)
WOCHENBLATT
Redaktion

Als voller Erfolg erwies sich der erste „Kids-on-Ice-Day“ der EV Lindau Islanders in dieser Saison. Mehr als 50 interessierte Kinder waren der Einladung gefolgt und hatten sich am Samstag zu Spiel und Spaß in der Eissportarena am Eichwald eingefunden. Dabei konnte man viele begeisterte Kinder und auch zufriedene Eltern erleben.

„Verantwortlich für die Veranstaltung waren Spencer Eckhardt, Headcoach Nachwuchs beim EVL, Barbara und Brigitta Juhasz sowie die Nachwuchsleiter Andreas Bürge und Martin Hummel“, sagte Bernd Wucher, 1. Vorsitzender des EV, und hob alle anderen Helfer ebenso hervor.

Der EV Lindau leistet mit seiner Nachwuchsarbeit einen erheblichen Beitrag im Bereich des sozialen Engagements in unserer Gesellschaft in und um Lindau. Gerade vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie ist die sportliche Betätigung besonders wichtig. Vereins- und Schulsport waren in den vergangenen zwei Jahren oft nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich gewesen, vor allem im Winter. Dabei brauchen Kinder Sport und Bewegung. Und die Tatsache, dass der EVL über 250 Kinder nach Corona in den Jahren 2021 und 2022 für das „Learn to skate“ Programm begeistern konnte, spricht für sich.

Bei den EV Lindau Islanders spielen aktuell mehr als 250 Kinder und Jugendliche in acht Teams von den Bambinis (U7) bis zum Perspektivteam (U23). Unter der Anleitung von Spencer Eckhardt wird in allen Teams altersgerecht und unter fachlicher Anleitung mit geschulten und zertifizieren Ausbildern in der Eissportarena trainiert. Kinder und Jugendliche sind herzlich willkommen. Sport in der Gruppe macht noch mehr Spaß als allein.

Weitere Informationen zur Laufschule des EV Lindaus sowie zur Nachwuchsarbeit des Vereins finden Sie hier.

(Vereinsmitteilung: EV Lindau Islanders)