ifm Razorbacks vor nächsten Herausforderung

ifm Razorbacks vor nächsten Herausforderung
Die ifm Razorbacks aus Ravensburg. (Bild: Shakral Photography)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ravensburg – Nach der deutlichen und verdienten 20:48 Auswärts-Niederlage gegen die Allgäu Comets galt es für das Team von Headcoach Sebastian Fandert umzuschalten und den Fokus auf das nächste Heimspiel gegen die Straubing Spiders zu legen. „Wir haben es in Kempten nicht geschafft unser Spiel zu etablieren und haben so verdient gegen einen gut eingestellten Gegner verloren“ fasst Headcoach Sebastian Fandert das vergangene Spiel zusammen.

Schon am nächsten Tag galt aber der Fokus komplett dem nächsten Gegner aus Straubing. Der Aufsteiger aus der GFL2 zeigte sich in seinen ersten beiden Spielen stark und konnte sein erstes Saisonspiel gegen die Allgäu Comets knapp mit 43:42 gewinnen.

Auffällig dabei war die sehr starke Laufverteidigung, welche nur 2,6 Yards im Schnitt und nur 79 Yards gesamt zugelassen hatte. Gleichzeitig zeigten die Spiders ein starkes Passspiel, welches sie mit über 17 Yards pro erfolgreichem Versuch und 3 Touchdowns in die Statistiken ihres ersten Spiels eintragen konnten.

Ihr zweites Spiel gegen die dominierende Mannschaft der Sharkwater GFL 1 Süd, die Schwäbisch Hall Unicorns, verloren die Spiders aus Straubing zwar deutlich 13:41, zeigten aber über weite Strecken guten Football und konnten zumindest das zweite und dritte Viertel des Spiel ausgeglichen gestalten.

Nach zwei Niederlagen gegen Teams aus der gleichen Gruppe stehen die Footballer aus Oberschwaben schon etwas unter Druck, um die selbst gesetzten Ziele zu erreichen. Entsprechend intensiv gestalten die Coaches die Vorbereitungswoche, wobei nicht nur Mannschaftstraining, sondern auch mehrere Videoanalysen auf dem Programm stehen.

„Wir müssen die vielen kleinen Fehler abstellen“ fasst Offensive Koordinator Clayton Turner die Vorbereitung auf das Spiel zusammen. „Wir haben das Potential und den Kader deutlich besser zu spielen. Aber wenn wir immer wieder kleine individuelle Fehler machen, werden wir uns auch gegen die Straubing Spiders sehr schwertun.“

Zusätzlich stand nach dem intensiven Spiel gegen die Comets für einige Spieler ärztliche Untersuchungen in der Sportklinik Ravensburg und eine entsprechend individuelle, physiotherapeutische Behandlung durch das Radius Ravensburg auf dem Programm. „Einige Spieler haben leider Blessuren aus dem Spiel davongetragen.“ Räumt Head Coach Sebastian Fandert ein. „unsere medizinische Abteilung ist aber zum Glück hervorragend, so dass wir die Spieler bestens betreut wissen.“

Ob die ifm Razorbacks gegen die Straubing Spiders besser in ihr Spiel finden und ihren ersten Heimsieg in der Saison 2022 feiern dürfen, können die Fans am Sonntag 19.06.2022 live im Lindenhofstadion verfolgen. Beim ELEMENTS Girls Day bieten die Ravensburger ein buntes Rahmenprogramm für Groß und Klein. Tickets hierzu sind ab sofort online unter https://ifm-razorbacks.de/tickets erhältlich.

Zusätzlich zum Spieltag der Herren in der Sharkwater GFL 1 veranstalten die ifm Razorbacks am Samstag 18.06.2022 ihr erstes Probetraining für interessierte Frauen und Mädchen. Beim sogenannten Girls Tryout können sich football- und sportbegeisterte Frauen für die erste Damenmannschaft der ifm Razorbacks empfehlen. Zudem erhält jede Teilnehmerin eine Freikarte für das Spiel am Sonntag. Weitere Informationen, sowie ein Anmeldeformular findet sich auf https://ifm-razorbacks.de/ladies/.

(Pressemitteilung: ifm Razorback Ravensburg)