Hoffenheim und Freiburg kämpfen um DFB-Pokal-Viertelfinale

Hoffenheim und Freiburg kämpfen um DFB-Pokal-Viertelfinale
Leverkusens Kerem Demirbay (10, 2.v.l.) spielt den Ball zu Leverkusens Florian Wirtz (l), während Freiburgs Nico Schlotterbeck und Freiburgs Nicolas Höfler (r) versuchen, den Ball zu erreichen. (Bild: Philipp von Ditfurth/dpa/Archivbild)
WOCHENBLATT
Redaktion

Sinsheim (dpa) – Die beiden Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim und SC Freiburg kämpfen um eine Teilnahme im Viertelfinale des DFB-Pokals. Das Baden-Württemberg-Duell findet heute in der Sinsheimer Arena statt.

Hoffenheim gilt im Duell der Bundesliga-Überraschungsclubs als leichter Favorit, muss aber auf einige Langzeitverletzte verzichten. Freiburg hofft auf die Rückkehr von Innenverteidiger Nico Schlotterbeck und will nach der 1:5-Schlappe von Dortmund zulegen. Nachdem der FC Bayern und Bayer Leverkusen bereits ausgeschieden sind, stehen die Chancen für den Achtelfinal-Sieger auf ein weiteres Weiterkommen nicht schlecht.