Erste E-Fähre ab 19. September auf Bodensee unterwegs

Erste E-Fähre ab 19. September auf Bodensee unterwegs
Das neue E-Schiff "Insel Maniau" fährt vollelektrisch. (Bild: Stadtwerke Konstanz GmbH)
WOCHENBLATT
Redaktion

Leinen los heißt es in den kommenden Tagen für das neue E-Schiff der Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB): Das Motorschiff (MS) „Insel Mainau“ legt vom 16. bis zum 18. September 2022 zu Begrüßungsfahrten ab dem Konstanzer Hafen ab. Ab Montag, 19. September 2022, übernimmt das Schiff dann nachmittags den Kursverkehr zwischen der Insel Mainau und Unteruhldingen.

„Für uns läutet das E-Schiff eine Zeitenwende in der Bodenseeschifffahrt ein“, sagt BSB-Geschäftsführer Frank Weber. Es ist erklärtes Ziel der BSB, dass die gesamte Flotte bis 2035 klimaneutral fährt.

Begrüßungsfahrten ab dem Konstanzer Hafen

Am Freitag, 16. September, und Samstag, 17. September, legt MS „Insel Mainau“ zu folgenden Uhrzeiten zu einer 45-minütigen Rundfahrt ab:

  • 11.15 Uhr
  • 12.15 Uhr
  • 13.15 Uhr
  • 15.15 Uhr
  • 16.15 Uhr
  • 17.15 Uhr.

Am Sonntag, 18. September, werden weitere Rundfahrten angeboten um

  • 13.15 Uhr
  • 14.15 Uhr
  • 15.15 Uhr.

Die Fahrt kostet 7 Euro, Kinder bis 15 Jahre sind frei. Auf den Fahrten erhalten die Fahrgäste technische Erklärungen zum Elektroschiff durch die Schiffsmannschaft.

MS „Insel Mainau“ im Kursverkehr

Ab Montag, 19. September, fährt das E-Schiff zunächst nachmittags im Kursverkehr zwischen der Insel Mainau und Unteruhldingen.

Die erste Abfahrt erfolgt um 14 Uhr ab Unteruhldingen, die letzte Ankunft in Unteruhldingen um 16.45 Uhr.

E-Schiff „Insel Mainau“

Das Motorschiff „Insel Mainau“ ist das jüngste Mitglied der BSB-Flotte und fährt vollelektrisch. Es bietet Platz für bis zu 300 Fahrgäste. Für geringen Schiffswiderstand wurde es nach dem Katamaran-Prinzip gebaut. Während der Fahrt produzieren Solarzellen auf dem Freideck grünen Strom.

Um einen ökologischen ganztägigen Betrieb zu ermöglichen, fährt das Schiff mit 15 Stundenkilometern. Der Akku wird in der Mittagspause sowie nachts nachgeladen.

(Pressemitteilung: Stadtwerke Konstanz GmbH)