Cem Özdemir eröffnet die Oberschwabenschau 2022

Cem Özdemir eröffnet die Oberschwabenschau 2022
Das Bild zeigt den Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir. (Bild: BMEL/Janine Schmitz/Photothek)
WOCHENBLATT
Redaktion

Der Bundeslandwirtschaftsminister kommt als Gastredner am 15. Oktober nach Ravensburg

Ravensburg – 2022 ist endlich wieder Oberschwabenschau: Die Vorbereitungen für die Ravensburger Messe vom 15. bis 23. Oktober laufen auf Hochtouren. Nach zwei Jahren Coronapandemie stehen für 2022 die Ampeln nun auf „grün“.

Veranstalter ist die Ravensburger Veranstaltungsgesellschaft (RVG). Geschäftsführer Stephan Drescher und sein Team stellen derzeit eine interessante und vielversprechende Messe auf die Beine. Sie wird wie immer in und um die Oberschwabenhalle in Ravensburg zu finden sein.

Am Eröffnungstag am 15. Oktober lädt die Stadt Ravensburg ausgewählte Bürgerinnen und Bürger zu einem Empfang ein.

Oberbürgermeister Dr. Daniel Rapp wird in diesem Jahr den Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir als Redner begrüßen. Der Oberbürgermeister freut sich bereits sehr über die Teilnahme des Ministers. Es folgt einer guten Tradition, dass am Eröffnungstag Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft oder Gesellschaft auf der Oberschwabenschau sprechen.

Die Oberschwabenschau in Ravensburg kennt man als die größte Verbraucher- und Landwirtschaftsmesse im Südwesten. Zuletzt haben sich stets etwa 600 Aussteller in den großen Ausstellungshallen, den Festzelten und auf dem Freigelände präsentiert. Dieses Jahr organisiert die RVG erstmals ein Messe-Doppel: Zur Oberschwabenschau gesellt sich die agraria Oberschwaben als Branchentreff für Land- und Forstwirtschaft.

Auf dem gemeinsamen Messegelände gibt es also weiterhin den beliebten bunten Mix aus Verbrauchermesse und Fachausstellung, aus Traditionellem und Neuem. Gurkenhobel und Motorsägen, Sportbekleidung und Melkmaschinen. Dazu leckeres Essen aus der Region und viele gemütliche Bereiche, wo man zusammensitzen kann. Die Stadt Ravensburg und die RVG freuen sich auf alle Besucherinnen und Besucher.

(Pressemitteilung: Stadt Ravensburg & Ravensburger Veranstaltungsgesellschaft mbH)