B-Junioren des VfB Friedrichshafen behalten weiße Weste

B-Junioren des VfB Friedrichshafen behalten weiße Weste
Der VfB Friedrichshafen spielte am Wochenende gegen den FC Wangen.. (Bild: Symbolbild)
WOCHENBLATT
Redaktion

Frommern – Die männliche B-Jugend des VfB Friedrichshafen hat in der Fußball-Landesstaffel Süd den dritten Sieg im dritten Spiel gefeiert. Somit bleibt die Mannschaft von Coach Ingo Martin Spitzenreiter FC Wangen dicht auf den Fersen.

Von Anfang an nahm der VfB-Nachwuchs – laut Vereinsmitteilung – das Geschehen in die Hand und dominierte das Spiel. Lediglich vereinzelt schaffte es der Gegner, sich aus der Umklammerung zu befreien und über die Mittellinie zu kommen.

Dennoch schaffte es der VfB Friedrichshafen nicht, aus der Überlegenheit klare Chancen zu kreieren. Und das auch, weil die letzten Pässe unsauber oder unkonzentriert gespielt wurden. Somit ging es mit 0:0 in die Halbzeit.

Die kleinen Anpassungen beim Pausentee zeigten direkt nach Wiederanpfiff Wirkung. Humeyr Avci spielte Finn Graf auf dem Flügel klug frei. Dieser setzte sich gut durch und bediente in der Mitte Torjäger Harun Kirimli, der das 1:0 für die Häfler markierte. In der Folge hatte der VfB mehrmals die Chance, die Führung auszubauen.

Doch die Möglichkeiten wurden mitunter fahrlässig vergeben. Frommern wurde daraufhin stärker und machte immer mehr Druck. Die Abwehr der Gäste wurde stark gefordert, hielt dem Druck aber stand. In der Offensive spielte der VfB die Konter nicht gut genug zu Ende.

Somit blieb es bei einem 1:0-Sieg für den Tabellenzweiten vom Bodensee. „Der Sieg war am Ende etwas glücklich, aber in Summe nicht unverdient und hätte auch höher ausfallen können“, sagte Ingo Martin, dessen Team punktgleich mit dem Spitzenreiter aus Wangen ist.