Autos gehen in Flammen auf: Ersthelfer retten Frauen

Autos gehen in Flammen auf: Ersthelfer retten Frauen
Die zwei Autos nach dem Frontalzusammenstoß auf der Bundesstraße 16. (Bild: Mario Obeser/obeser-media/dpa)
WOCHENBLATT
Redaktion

Neuburg an der Kammel (dpa/lby) – Wenig später gingen beide Autos in Flammen auf: Ersthelfer haben zwei Frauen nach einem Frontalunfall in Schwaben vermutlich das Leben gerettet.

Eine 25-Jährige war am Freitag mit ihrem Wagen nahe Neuburg an der Kammel (Landkreis Günzburg) in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Daraufhin stieß ihr Fahrzeug frontal mit dem Auto einer 58-Jahre alten Frau zusammen.

Die hinzugekommenen Ersthelfer hätten die beiden Frauen aus ihren Autos gezogen, teilte die Polizei mit. Die 25-jährige Fahrerin verletzte sich bei dem Zusammenstoß lebensgefährlich, die andere Frau erlitt schwere Verletzungen. Beide wurden mit Hubschraubern in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei sucht nun die Retter und Zeugen, da diese vor dem Eintreffen der Beamten den Unfallort verlassen hätten. An der Unfallstelle löschten 50 Feuerwehrleute die Autos – die B16 wurde vorübergehend gesperrt.