Auto kracht in Hauswand: Fahrer stirbt, Bewohner im Schock

Auto kracht in Hauswand: Fahrer stirbt, Bewohner im Schock
Ein Auto steckt nach einem schweren Unfall in einer Hauswand. (Bild: Marco Bauernfeind/News5/dpa)
WOCHENBLATT
Redaktion

Schwabach (dpa/lby) – Ein Autofahrer ist im mittelfränkischen Schwabach mit seinem Wagen in eine Hauswand gekracht und tödlich verletzt worden. Die Front des Fahrzeugs habe die Mauer des Anwesens im ersten Obergeschoß durchschlagen, teilte die Polizei mit.

Zwei Menschen, die sich dort in der Wohnung aufhielten, seien unverletzt geblieben, hätten aber einen Schock erlitten. Warum der Wagen am Sonntagabend von der Straße abkam, war noch unklar – ebenso die Höhe des Sachschadens. Der 47 Jahre alte Fahrer sei offenbar mit hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen, hieß es.

Der Wagen sei über den Gehsteig, einen Bordstein und eine Mauer in einen Vorgarten geraten und dann über einen Zaun in das Haus geprallt, sagte ein Polizeisprecher. Er blieb in der Wand stecken. «Unter dem Auto konnte man danach durchlaufen», berichtete der Polizeisprecher. Der Fahrer wurde durch die Wucht des Aufpralls so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb.