Großer Kids-Day bei den Islanders zum Spiel gegen die Tölzer Löwen

Allein die klangvollen Namen sind Beleg dafür, welch harter Brocken da auf die Islanders zukommt.
Allein die klangvollen Namen sind Beleg dafür, welch harter Brocken da auf die Islanders zukommt. (Bild: Betty Ockert)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Schlag auf Schlag zu Saisonbeginn: Die ersten beiden Spiele zu Hause gegen die Passau Black Hawks und beim EV Füssen sind gespielt. Schon am Tag der Deutschen Einheit (03. Oktober, 16:00 Uhr) geht es zu Hause gegen die Tölzer Löwen in den dritten Spieltag der frischen Oberliga Saison.

Dabei wollen die Schützlinge von Headcoach John Sicinski an die Glanzvorstellung beim 6:1-Erfolg gegen Passau anknüpfen. Live kann das Spiel auch wieder kostenpflichtig auf SpradeTV verfolgt werden.

Besonderes Highlight beim kommenden Heimspiel ist der von den EV Lindau Islanders veranstaltete Kids- bzw. Familyday. Aus diesem Grund startet das Spiel gegen die Tölzer Löwen auch bereits um 16:00 Uhr, um den Familien so eine attraktive Anspielzeit zu bieten. Ebenfalls attraktiv ist, dass Kinder und Jugendliche bis einschließlich 16 Jahre freien Eintritt zu diesem Spiel haben.

Ein weiteres Highlight gibt es schon vor dem Spiel. Von 13:30 bis 14:30 Uhr laden die Islanders zum ersten Kids-on-Ice- & Integration-Day dieser Saison ein. Teilnehmen können bei diesem speziellen Event alle Kinder ab drei Jahren, die unter professioneller Anleitung die ersten Schritte auf dem Eis wagen oder ihre Fortschritte präsentieren wollen.

Die Anmeldung zum Kids-on-Ice- & Integration-Day erfolgt am 03. Oktober von 13:00 Uhr bis 13:30 Uhr in der BPM ARENA in Lindau. Die Teilnahme ist kostenlos. Mitzubringen sind lediglich Helm, Handschuhe, Knie- und Ellenbogenschoner. Schlittschuhe können mitgebracht oder vor Ort ausgeliehen werden! Anschließend geht es für die Kleinen gemeinsam mit den Nachwuchstrainern und einigen Spielern & Trainern der ersten Mannschaft aufs Eis, um das eigene Können unter Beweis zu stellen.

Dabei werden unter professioneller Anleitung unterschiedliche Übungen absolviert. Für die Kinder gibt es neben der Action auf dem Eis die Möglichkeit unter anderem drei Trikots der ersten Mannschaft inklusive Unterschriften zu gewinnen.

Doch auch nach dem Ende des Schnuppertrainings ist es am Family Day noch nicht vorbei in der BPM-ARENA. Die Islanders laden alle Teilnehmer des Kids-on-Ice- & Integration-Day sowie deren Eltern ein, kostenlos dem Spiel der 1. Mannschaft zur familienfreundlichen Startzeit beim Heimspiel gegen die Tölzer Löwen beizuwohnen. Hierbei kann man dann auch die kleinsten EVL-Cracks von der U7 – U11 in Action sehen, wenn sie in der 1. Drittelpause kräftig über das Eis wirbeln.

Nicht nur der Kids- und Familyday bietet viele Highlights, sondern mit den Tölzer Löwen treffen die Inselstädter auf einen sehr attraktiven Gegner der Oberliga Süd. Im Lager der Löwen gab es im Sommer einen sehr großen Umbruch, nachdem die Vorsaison des letztjährigen DEL2-Absteigers nicht wie erwartet verlief. Mit Tyler Ward, Ludwig Nirschl und Nick Huard verließen die Tölzer gleich drei der letztjährigen Topstürmer der Liga, weitere elf Spieler gingen ebenfalls.

Für den Headcoach der Löwen, Ryan Foster, ging es deshalb zu Beginn der Vorbereitung hauptsächlich darum, dass neu zusammengestellte Team zu einer Einheit zu formen. Wie das gelang, wird man auch am Dienstag in der BPM ARENA sehen können. Trotz der namhaften Abgänge werden die Tölzer in der oberen Tabellenregion angreifen wollen, denn man verpflichtete auch namhaftes Spielerpersonal mit reichlich Erfahrung. So kam aus Selb (DEL2) der erfahrene Verteidiger Steven Deeg und aus Rosenheim die beiden Verteidiger Manuel Edfelder und Florian Krumpe.

Auch in der Offensive sind die Löwen wieder stark besetzt, was der kleine Auszug an Neuverpflichtungen zeigt. Aus Regensburg (DEL2) gelang die Verpflichtung des finnischen Stürmers Topi Piipponen. Aus Selb (DEL2) verpflichtete man Oliver Noack und von DEL2-Aufsteiger Rosenheim holte man sich Marc Schmidtpeter.

Allein die klangvollen Namen sind Beleg dafür, welch harter Brocken da auf die Islanders zukommt. Für das Team von Headcoach John Sicinski wird es eine erste Standortbestimmung. Was die Lindauer zudem positiv stimmt ist, dass man sich mit den Tölzer Löwen in der vergangenen Saison immer enge, spannende und harte Duelle leistete, in denen die Islanders immer auf Augenhöhe mit den Oberbayern agierte.

(Vereinsmitteilung: EV Lindau Islanders e.V.)