Stadtverwaltung Mengen ehrt und verabschiedet Mitarbeitende

Stadtverwaltung Mengen ehrt und verabschiedet Mitarbeitende
Die Geehrten und Ruheständler freuen sich über die Anerkennung der Stadtverwaltung, vertreten durch Bürgermeister Bubeck, Hauptamtsleiterin Reger und Personalratsvorsitzendem Speh. (Bild: Stadt Mengen)

WOCHENBLATT

In einer kleinen Feierstunde sind kürzlich sieben Mitarbeitende, der Personalratsvorsitzende, Hauptamtsleiterin Sabine Reger und Bürgermeister Stefan Bubeck zusammengekommen. Der Grund dafür waren Dienstjubiläen und Verabschiedungen.

Ein halbes Jahrhundert ist Gabriel Reiner bereits für die Stadt Mengen im Einsatz. Einen Großteil davon arbeitete er im Bauhof, nun ist er als Hausmeister für städtische Liegenschaften zuständig.

Silvia Baur ist seit 35 Jahren die gute Seele der Ablachschule, und zwar als Sekretärin. Ihr 25-jähriges Jubiläum begingen derweil Stephan Haury (Wasserwerk) und Roswitha Manz (Reinigungskraft im E-Werk und Bauhof) sowie Carmen Frik, die im Kinderhaus Mühlgässle arbeitet. Bürgermeister Stefan Bubeck dankte den Jubilaren für ihren Einsatz und ihr Engagement in den vielen Jahren, bevor er die Ehrungen vornahm. Lob gab es auch von Hauptamtsleiterin Sabine Reger, vom Personalratsvorsitzenden Rolf Speh, von den Vorgesetzten Ortsvorsteher Wolfgang Eberhart und Isabel Stengele.

In den Ruhestand wurde Josefine Kniesel von Bürgermeister Bubeck verabschiedet. Sie fing ihre Stelle als Anlagenpflegerin in Ennetach mit jungen 61 Jahren an, das war im April 1994. Seitdem gehörte sie zum Team, nun musste sie sich altersbedingt in den Ruhestand verabschieden, nach fast 29 Jahren bei der Stadt.

Nach gut 36 Jahren im Dienst der Stadt Mengen ging auch Cornelia Berger (Reinigungskraft Kinderhaus Mühlgässle) in den Ruhestand. Die Stadt Mengen wünscht den Ruheständlern alles Gute für ihre neue Lebensphase.

(Pressemitteilung: Stadtverwaltung Mengen)