Johann Nieß übernimmt das Ehrenamt als Kreisbehindertenbeauftragter in Sigmaringen

Johann Nieß übernimmt das Ehrenamt als Kreisbehindertenbeauftragter in Sigmaringen
Landrätin Stefanie Bürkle überreicht dem neuen Kreisbehindertenbeauftragten Johann Nieß seine Bestellungsurkunde. (Bild: Landkreis Sigmaringen)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Johann Nieß ist von Landrätin Stefanie Bürkle zum 1. April 2024 zum ehrenamtlichen Kreisbehindertenbeauftragten für den Landkreis Sigmaringen bestellt worden. „Wir freuen uns sehr, dass wir dieses wertvolle Ehrenamt nach längerer Vakanz wieder besetzen konnten“, sagte Bürkle. „Aufgrund seiner beruflichen und persönlichen Erfahrungen bringt Herr Nieß das erforderliche Gespür für die besondere Situation und die individuellen Bedarfe von Menschen mit Behinderung mit.“

Johann Nieß ist selbst schwerbehindert und hat über viele Jahre Tätigkeiten im ambulant betreuten Wohnen sowie im Bereich der Schul- und Arbeitsbegleitungen von Menschen mit Assistenzbedarf übernommen. „Mir ist bewusst, dass viele Menschen mit Behinderung die kleinen Hürden des Alltags oft als riesig und unüberwindbar wahrnehmen“, sagt er. „Die Mithilfe bei der Überwindung dieser Hürden und die Dankbarkeit, die man dafür erfährt, ist für mich die größte Motivation.“ Sein Ziel sei es, mit Menschen mit Behinderungen ins Gespräch zu kommen und gemeinsam Lösungen zu erarbeiten.

Der Kreisbehindertenbeauftragte setzt sich mit der dafür nötigen Empathie für alle Menschen mit geistiger, körperlicher oder seelischer Behinderung im Landkreis Sigmaringen ein. Er ist Mittler zwischen Betroffenen und fachlich Verantwortlichen und bietet zunächst zwei Telefonsprechstunden an: am Donnerstag, 18. April, und am Donnerstag, 16. Mai, jeweils von 16 bis 18 Uhr. Zu diesen Zeiten ist Johann Nieß unter der Telefonnummer 0160/98406198 erreichbar. Wünschen sich die Anfragenden ein persönliches Gespräch in den Räumen des Landratsamt Sigmaringen, können diese nach Bedarf vereinbart werden.

Darüber hinaus nimmt der Kreisbehindertenbeauftragte jederzeit Anliegen per Post (Landratsamt Sigmaringen, Leopoldstraße 4, 72488 Sigmaringen) und per E-Mail ([email protected]) entgegen.

(Pressemitteilung: Landkreis Sigmaringen)