IHK warnt vor erneuter Phishing-Welle

IHK warnt vor erneuter Phishing-Welle
Die IHK rät den Empfängern dringend, vorsichtig zu sein und entsprechende E-Mails zu löschen. (Bild: Chainarong Prasertthai / iStock / Getty Images Plus)

WOCHENBLATT

Vor entsprechenden Phishing-Mails warnt die Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK) und rät dringend zur Löschung der verdächtigen E-Mails.

Die E-Mails täuschen vor, von der Adresse „[email protected]“ versendet worden zu sein. Sie enthalten die Aufforderung, sich bei einer IHK neu zu identifizieren, und verweisen in der Fußzeile auf die Adresse der IHK in Weingarten. Die IHK rät den Empfängern dringend, E-Mails von dieser Absenderadresse zu löschen und Inhalte der E-Mails keinesfalls zu öffnen.

Telefonische Klärung

Bei Unsicherheit, ob eine Nachricht tatsächlich von der IHK stammt, sollte eine kurze telefonische Klärung stattfinden. Aktuell kursieren verschiedene Ansätze, mit denen von Unternehmen in betrügerischer Absicht Daten im Namen der IHK entlockt werden sollen. Die IHK Bodensee-Oberschwaben berichtet darüber regelmäßig, unter anderem in ihrem Newsletter und online unter www.ihk.de/bos, Nummer 5945126.

(Quelle: IHK Bodensee-Oberschwaben)