Ein Tag auf dem Eis und Musik, die unter die Haut geht

Die Eissporthalle in Ravensburg feiert ihr 20-jähriges Jubiläum mit Freiem Eintritt // Symbolbild.
Die Eissporthalle in Ravensburg feiert ihr 20-jähriges Jubiläum mit Freiem Eintritt // Symbolbild. (Bild: FXQuadro/ iStock / Getty Images Plus)

Das zweite Advents-Wochenende ist musikalisch geprägt. Der Tölzer Knabenchor gastiert in Biberach und in Friedrichshafen lädt die Musikschule zu einem besonderen Festkonzert ein. Für den sportlichen Aspekt hat die Eissporthalle in Ravensburg einiges zu bieten. Sie feiert ihr 20-jähriges Bestehen.

10. Dezember, 18 Uhr, Graf-Zeppelin-Haus Friedrichshafen

Unter der Leitung von Thomas Kalb, ehemaliger Generalmusikdirektor von Heidelberg, wird das Jugendsinfonieorchester Friedrichshafen, gemeinsam mit der Kammerphilharmonie Bodensee-Oberschwaben, ein Festkonzert im GZH geben. Dabei blickt die Musikschule in Friedrichshafen auf eine 70-jährige Tradition zurück und ist als Bildungs- und Kultureinrichtung seit jeher bekannt dafür, junge Musiker bestmöglich auszubilden.

Für das Festkonzert stehen einige Klassiker auf dem Programm: Das Vorspiel wird „Die Meistersinger von Nürnberg“ von Richard Wagner bilden, gefolgt von „Lyrischen Stücken“ von Edward Grieg in einer besonderen Orchesterfassung von Thomas Kalb, dem Violinkonzert op. 26 von Max Bruch und der „Conga del Fuego“ von Arturo Márquez.

Die Schülerinnen und Schüler der Musikschule bei der Probe für das Festkonzert im Graf-Zeppelin-Haus.
Die Schülerinnen und Schüler der Musikschule bei der Probe für das Festkonzert im Graf-Zeppelin-Haus. (Bild: Stadt Friedrichshafen)

Rund 100 Kinder sind auf der Bühne

Der Solist im Violinkonzert wird David Nebel sein, selbst Konzertmeister beim Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. Bei den „Lyrischen Stücken“ werden zudem noch die Nachwuchsorchester „Sinfonietta“ und das Liederorchester mitspielen – insgesamt werden dann zeitweise rund 100 Kinder und Jugendliche gemeinsam auf der Konzertbühne performen.

Die kostenlosen Eintrittskarten gibt es im Sekretariat der Musikschule Friedrichshafen oder vor dem Konzert am Eingang. Beginn ist um 18 Uhr. Weitere Informationen unter www.musikschule-fn.de.

9. Dezember, 17 Uhr, Stadtpfarrkirche St. Martin

Der Tölzer Knabenchor hatte in den letzten Jahren unzählige Fernsehauftritte und hat mit diversen namhaften Dirigenten wie Herbert von Karajan oder Nikolaus Harnoncourt auf der ganzen Welt zusammengearbeitet.

1956 wurde der Knabenchor aus Bad Tölz durch Prof. Gerhard Schmid-Geda ins Leben gerufen und umfasst aktuell über 200 junge Sänger mit herausragenden Knabenstimmen. Die hochtalentierten und musikalisch sehr begabten Knaben übernehmen heutzutage zahlreiche Parts in Meisterwerken wie etwa Mozarts „Die Zauberflöte“ an den berühmtesten Opernhäusern der Welt: Ob im Sydney Opera House, der Carnegie Hall in New York, der Mailänder Scala oder in der Elbphilharmonie in Hamburg – der Tölzer Knabenchor hat dort bereits überall gesungen. Zudem gewann der Chor unter der Leitung von Stellario Fagone bereits zahlreiche internationale Auszeichnungen.

1956 wurde der Knabenchor aus Bad Tölz durch Prof. Gerhard Schmid-Geda ins Leben gerufen und umfasst aktuell über 200 junge Sänger mit herausragenden Knabenstimmen.
1956 wurde der Knabenchor aus Bad Tölz durch Prof. Gerhard Schmid-Geda ins Leben gerufen und umfasst aktuell über 200 junge Sänger mit herausragenden Knabenstimmen. (Bild: Jan Roeder)

In Biberach gastieren die Talente mit einem besonderen Weihnachtskonzert. Unterstützt werden die klaren Stimmen von den St.-Martins-Chorknaben Biberach. Beginn ist um 17 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Martin, Einlass ist bereits ab 16.15 Uhr. Karten gibt es beim Kartenservice der Stadt Biberach, im Rathaus oder online unter https://tinyurl.com/5cs3rc48.

9. Dezember, ganztags, Eissporthalle Ravensburg

Seit 20 Jahren ist die Eissporthalle nicht nur die Heimat der Ravensburger Towerstars, sie zieht Freunde des Eises aus der ganzen Region an. Um das Jubiläum gebührend zu feiern, findet diesen Samstag der große „Tag des Eissports“ statt.

Seit 20 Jahren ist die Eissporthalle nicht nur die Heimat der Ravensburger Towerstars, sie zieht Freunde des Eises aus der ganzen Region an.
Seit 20 Jahren ist die Eissporthalle nicht nur die Heimat der Ravensburger Towerstars, sie zieht Freunde des Eises aus der ganzen Region an. (Bild: Stadt Ravensburg)

Los geht es um 9.45 Uhr mit einem bunten und vielfältigen Programm. Neben einer Autogrammstunde der Towerstars werden auch faszinierende Eiskunstlaufküren des ESCR zu sehen sein, es wird eine Eis-Olympiade geben und die ERV-Minis werden in einem Spaßeishockeyspiel die Profis der Towerstars herausfordern. Zudem gibt`s diverse Führungen hinter die Kulissen. Zum Abschluss steigt dann von 20 bis 23 Uhr noch eine Special Eisdisco mit Lasershow, Fotobox und den besten Hits der letzten 20 Jahre.

Zum Jubiläum können den ganzen Tag über Schlittschuhe für 3 EUR ausgeliehen werden. Für die Bewirtung sorgt der EVR. Näheres unter www.eissporthalle-ravensbrug.de.