CDU hält weitere Umkleiden in der Eschachhalle für dringend nötig

CDU hält weitere Umkleiden in der Eschachhalle für dringend nötig
Die CDU Eschach fordert einen Anbau an die Eschachhalle zur Erweiterung der Umkleidemöglichkeiten. (Bild: CDU-Ortsverband Eschach)

WOCHENBLATT

Die Eschacher CDU fordert eine rasche Erweiterung der Umkleidemöglichkeiten in der Eschachhalle. Bereits im nächsten Haushalt solle Geld dafür eingestellt werden. Dass sich Kinder für Schul- oder Vereinssport auch hinter den Glasfenstern des Eingangsbereiches umziehen müssen, sei ein unhaltbarer Zustand.

Die CDU nimmt damit eine Forderung auf, die nach ihren Angaben von der Stefan-Rahl-Schule, von den Kindertagesstätten in Obereschach und Oberhofen sowie vom TSV Eschach herangetragen worden ist. Beklagt werde, dass es für die dreiteilige Halle nur zwei kleine Umkleidekabinen gibt.

„Es ist für uns absolut nachvollziehbar, dass dies weder für den Vereins- noch dem Schulsport ausreichend ist“, schreibt der Eschacher CDU-Ortsvorstand in einer Pressemitteilung. Schulranzen und Kleidungsstücke gehörten nicht in einen von außen einsehbar Vorraum. Erst recht nicht hinnehmbar sei es, wenn sich Kinder und Jugendliche dort auch noch umziehen müssen.

Die künftige CDU-Fraktion im Eschacher Ortschaftsrat soll sich nach dem Willen des Ortsverbandsvorstandes nach der Kommunalwahl umgehend dafür einsetzen, dass der Hallenanbau auf die Tagesordnung kommt. Nach Informationen der CDU gibt es bereits seit 2019 eine Planung für einen Anbau an die Eschachhalle.

„Auch Stadt- und die Ortsverwaltung haben also erkannt, dass ein Problem besteht“, so die Eschacher CDU.  „Eine Lösung ist überfällig und muss in der kommenden Legislaturperiode kommen.“ In den vergangenen fünf Jahren seien entsprechende Bemühungen leider ins Leere gelaufen.

Es wäre eine Investition zuvorderst für Kinder und Jugendliche und damit für die Familien, meint die Eschacher CDU. „Mit der Eschacher Mehrzweckhalle verfügt der Ravensburger Süden über eine tolle Einrichtung, die ein breites Angebot nicht allein im Sport erlaubt.“ Umso wichtiger sei, dass auch die Infrastruktur zur Qualität der Halle passt. Was beim Bau der Halle noch nicht als notwendig erachtet worden ist, müsse jetzt nachgeholt werden.

(Pressemitteilung: CDU-Ortsverband Eschach)